Montag, 19. Mai 2014

Und was tat sich in Warren Buffetts Depot im 1. Quartal 2014?

Value Investing Ikone Warren Buffett musste wieder einmal das sog. Formular 13-F bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) einreichen, ein vierteljährlich vorzulegendes Dokument, in dem er seine An- und Verkäufe für seine Investmentholding Berkshire Hathaway offenlegen muss. 

Wichtigste Käufe
Bei der Warenhauskette Walmart erhöhte Buffett seinen Anteil um 17% auf 58,05 Mio. Aktien und mit einer aktuellen Bewertung von 4,46 Mrd. US-Dollar gehört diese Position nun zu den fünf größten im Berkshire-Portfolio.

Eher bescheiden baute Buffett sein Engagement bei IBM aus, seiner viertgrößten Beteiligung. Dort ging es um 233.100 auf insgesamt 68,36 Mio. Aktien nach oben.

Deutlich angestiegen ist Berkshires Anteil an Liberty Global von denen man nun 14,7 Mio. Aktien (aufgeteilt in Class A und Class C Aktien) hält, nach zuvor 2,9 Mio. Aktien.

Neu im Fokus hat Buffett den US-Telekomriesen Verizon, von dem er 11 Mio. Aktien erwarb im Gesamtvolumen von 527 Mio. US-Dollar. Aufgrund der im Berkshire-Verhältnis bescheidenen Größe der Position wird davon ausgegangen, dass nicht Buffett selbst, sondern einer seiner Portfolio-Manager für diesen Einstieg verantwortlich zeichnet.

Wichtigste Verkäufe
Im ersten Quartal reduziert Buffett seinen Anteil an General Motors um ein Viertel auf nunmehr noch 30 Mio. Aktien.

Noch deutlich schrumpfte sein Anteil an Phillips 66, nämlich um 64 Prozent auf verbliebene 9,7 Mio. Aktien. Hier reduziert Buffett bereits seit einiger Zeit.

Des Weiteren baute Buffett seine Beteiligung an Starz Holdings ab (von 4,5 Mio. auf 1,9 Mio. Aktien) und an DirectTV (um 5 Prozent auf 34,5 Mio. Aktien).

Berkshire Hathaway befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Kommentare:

  1. Verizon könnte eine Art "Spin-Off"- Play von den Kronprinzen gewesen sein. Vodafon hat vielen leuten die sie nicht haben wollten diese Aktie ins Depot gelegt. Dies hat den Kurs wohl kurzfristig gedrückt. Haben wohl einige Profis so gemacht, ich glaube auch Einhorn... mal schaun ob er die Position schnell wieder verkauft...

    guter Blog... Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessanter Aspekt. Andererseits bietet Verizon einen stetigen Cashflow und eine attraktive EK-Rendite sowie eine relativ hohe Dividende. Alles Dinge, die Buffett bei seinen Investments schätzt.

      Löschen