Montag, 15. Dezember 2014

Buffett übernimmt Charter Brokerage

Value Investor Warren Buffett macht es vor, wie das so funktioniert mit dem antizyklischen Investieren. Aufgrund des aktuellen Ölpreisverfalls um mehr als 30% machen Investoren momentan einen großen Bogen um alles, was nur irgendwie mit Öl zu tun haben könnte. Für Buffett hingegen sind das Kaufgelegenheiten, denn er orientiert sich nicht am aktuellen Börsengeschehen, ja noch nicht einmal an volkswirtschaftlichen Prophezeiungen, sondern rein am Unternehmen, seinen Kennzahlen, seinem Management, seiner Fähigkeit, operative Cashflows zu generieren.

Und er hat ein Faible für den Finanzsektor. Konsequent kombiniert er dies mit seinem neusten Schachzug und erwirbt für seine Beteiligungsholding Berkshire Hathaway die in der Ölbranche tätige Charter Brokerage von Arsenal Capital Partners. Dem Vernehmen nach dürfte der Kaufpreis bei gut 500 Mio US-Dollar gelegen haben. Charter Brokerage organisiert Rückerstattungen von Steuern und Zoll in der Ölindustrie und Buffett ist überzeugt, bei "einem hochwertigen Unternehmen mit beständig starken Geschäftszahlen, das gut zu Berkshire Hathaway passt", zugegriffen zu haben.

Berkshire Hathaway befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Keine Kommentare:

Kommentar posten