Freitag, 23. Januar 2015

Andere Ansichten zur Alternativlosigkeit von Aktien aufgrund der EZB-Geldschwemme

"Börse Online" berichtet, dass die "EZB-Geldschwemme Aktien fast alternativlos" mache. Die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank lasse das Zinsniveau dauerhaft auf Niedrigstniveau festfrieren und das Anleiheankaufprogramm im Volumen von 1,14 Billionen Euro dürfte vor allem die Renditen vieler Staatsbonds ins Bodenlose drücken. Experten zufolge würden als Alternativen nur hochverzinsliche Unternehmensanleihen oder Aktien mit hoher Dividendenrendite gesucht werden, vor allem solide Industriewerte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen