Freitag, 19. Juni 2015

WCM: schneller Vermietungserfolg bei neu erworbener Düsseldorfer Immobilie

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG wartet mit der nächsten Erfolgsmeldung auf. Und auch wenn es sich dieses Mal nicht um einen Neuerwerb handelt, ist sie nicht minder wichtig. Denn es handelt sich um einen Vermietungserfolg in dem erst kürzlich übernommenen Gewerbeobjekt in der Düsseldorfer Kavalleriestraße, wo nun neben dem Land Nordrhein-Westfalen eine Kindertagesstätte als Mieter ab August 2016 gewonnen werden konnte. Bei dem 15-Jahres-Mietvertrag zuzüglich Verlängerungsoption über eine Nutzfläche von 610 Quadratmetern fungiert die Stadt Düsseldorf als Mietgarantiegeber.

Mit diesem Vermietungserfolg steigt der Vermietungsstand des von der WCM AG vor wenigen Monaten erworbenen Objekts in Düsseldorfer Citylage mit einer Gesamtfläche von 2.956 Quadratmetern auf 100 Prozent. Die Mieteinnahmen der Immobilie erhöhen sich um rund 40 Prozent und die durchschnittliche Restmietlaufzeit (WALT) der Immobilie auf mehr als 13 Jahre verglichen mit dem Gesamtportfolio der WCM, wo sie bei 10 Jahren liegt.

WCM legt weiterhin ein rasantes Tempo vor und zeigt, dass es ihr nicht nur um Neuakquise von Gewerbeimmobilien geht, sondern sie mindestens ebenso viel Energie in die Entwicklung der erworbenen Objekte steckt, um hier die vorhandenen Wertschöpfungspotenziale zu heben.

WCM befindet sich auf meiner Empfehlungsliste und aufgrund der Ankündigung einer großen Kapitalerhöhung zur Finanzierung der vielen Zukäufe ist der Kurs auf rund 3 EUR zurückgekommen, nachdem er bereits an der 4 Euro-Marke geschnuppert hatte. Die noch nicht en Detail genannten Konditionen der für Anfang Juli geplanten Kapitalerhöhung verunsichern zur Zeit die Anleger etwas, das gegenwärtige Kursniveau dürfte sich bald aber als attraktive Einstiegsgelegenheit für Mittel- und Langfristanlager herausstellen. Aber hinterher ist man bekanntlich immer schlauer. Wer vorher schlau sein möchte, legt sich die WCM-Aktien ins Depot und freut sich darauf, bald im Zuge der Kapitalerhöhung weiter Stücke zukaufen zu können. Allerdings muss man sich auf eine weiterhin überdurchschnittliche Volatilität dieser Aktie einstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten