Freitag, 3. Juli 2015

Andere Ansichten: Besser Schutz für Kunden bei der Einlagensicherung

Die Kapitalmarktexperten weisen auf die neuen Regeln zur Einlagensicherung hin, die ab dem 3. Juli 2015 gelten und die einen besseren Schutz für Bankkunden böten. So erhielten künftig alle Einleger in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Entschädigung ihrer gedeckten Einlagen bis 100.000 Euro und für Ehepaare mit Gemeinschaftskonto seien es sogar 200.000 Euro. Und dieser Sicherungswert würde nun alle fünf Jahre an die Inflation angepasst.

Die freiwillige Einlagensicherung in Deutschland bleibe zusätzlich bestehen Dabei waren und blieben die Kundengelder bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken aufgrund der Institutssicherung auch künftig zusätzlich auch mittelbar gesichert, und sogar zu 100 Prozent und ohne Begrenzung. Bei den privaten Banken würde es weiterhin den Feuerwehrfonds des Bankenverbands geben, der zusätzlichen Einlagenschutz in hohen Summen verspreche.

Darüber hinaus führen die Kapitalmarktexperten noch weitere Punkte auf, die die neuen Regelungen mit sich bringen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen