Donnerstag, 26. November 2015

Andere Ansichten: Steico und die Profite beim nachhaltigen Bauen

Steico sei ein Nischenanbieter aber andererseits auch Weltmarktführer bei bei der Herstellung und dem Vertrieb von Holzfasern. Außerdem stelle das Unternehmen noch Hanf-Dämmstoffe, Stegträger (konstruktive Bauprodukte) und Hartfaserplatten her und vertreibe Furnierschichtholz als Handelsware, schreibt "The Motley Fool". Die Nachteile der herkömmlichen Wärmeverbundlösungen sei, dass sie mit Feuchtigkeit nicht gut klar kämen und von Pilzen oder Schimmel befallen würden. Deshalb müssten sie mit hochgiftigen Stoffen beschichtet werden , die dann oft ins Grundwasser gelangten. Und die Styropor-Lastigkeit dieser Systeme sei anfällig für Brände, weshalb das Ende der herkömmlichen Wärmeverbundsysteme abzusehen sei.

Mit Steico könne man vom Trend zum nachhaltigen Bauen profitieren, denn der Klimawandel spiele den Dämmanbietern in die Hände. Insbesondere der Bereich der nachwachsenden ökologischen Baumaterialien biete hier Chancen. Dies belegten auch die vorgelegten Zahlen von Steico, denen anzumerken sei, dass sich die jüngsten Investitionen in die Fertigung und neue Produkte sich auszuzahlen begännen.

Steico habe das Jahr bei einem Aktienkurs von 6 EUR begonnen und stehe aktuell bei 8 EUR. Wenn Steico seine Erfolgsgeschichte fortschreiben und seine Margen weiter verbessern könne, sollte das der Treibstoff für höhere Kurse sein.

Steico befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Kommentare:

  1. Hi Mike
    Was geht ab bei Steico, am von dir zitierten MF bericht wirds ja eher nicht liegen, eigentlich gibts ja auch keine neuen Meldungen....das die neue LVL Anlage aktuell in Regelbetrieb geht ist ja schon seit längerem zu erwarten bzw bekannt.
    Ok, die Zahlen zum Q3 fand ich im nachhinein doch etwas besser als in der allgemeinen berichterstattung erwähnt wurde, aber auch nicht als der auslöser für einen ca 40% run herhalten sollte.
    Spannend finde ich ja das es genau am tage des 1. Steico kapitalmarkttages losging mit käufen die seitdem den Kurs quasi ohne pause nach oben ziehen...mittlerweile siehts natürlich auch charttechnisch super aus nachdem man die 8 € von anfang 2014 deutlich hinter sich lassen konnte, sieht so aus als würde der weg nun richtung Hoch von 2011 bei 12 € frei sein...wird natürlich dauern...allerdings frage ich mich ob es fundamental dafür wirklich nachvollziehbar reichen könnte. Wohnungsbau an sich läuft aktuell ja tatsächlich ziemlich stark.

    Bin gespannt wie du die aktuelle entwicklung einschätzt

    übrigens habe ich mir vor ein paar wochen einen 2. wert aus der Branche zugelegt...und zwar Uzin Utz, wird dir sicherlich bekannt sein...vielleicht hast du dich mit diesem wert auch mal auseinandergesetzt

    LG Abstrakto

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Abstrakto,
      für mich ist Steico momentan eine gute Halteposition. Die haben kräftig investiert und das mit Sinn und Verstand. Allerdings hatte Steico mit Konkurrenz- und Margendruck zu kämpfen, daher sollte man nicht zu große Wagnisse eingehen. Eine Bewertung deutlich über 8 EUR finde ich schon ambitioniert. Hier müssen die fundamentalen Kennziffern erst noch den passenden Unterbau liefern. Ansonsten könnte sich das Kurserwachen auch wieder als kurzlebiges Strohfeuer erweisen...

      Löschen