Sonntag, 10. Februar 2019

Mein Lese-Tipp: "Die Lehr- und Wanderjahre eines Value-Investors" von Guy Spier

Guy Spier ist ein äußerst erfolgreicher Value Investor. Große Aufmerksamkeit erlangte er, als er Mitte 2008 gemeinsam mit Mohnish Pabrai ein Mittagessen mit Warren Buffett ersteigerte.

Der Brite wuchs in England auf und besuchte dort das Brasenose College an der Oxford University, wo er Kommilitone des späteren Premierministers David Cameron war.

Als seinen größten Fehler im Leben beschreibt er seinen Einstieg in die Finanzwelt, als er sich für eine windige Bude entschied, die an die Drückermethoden bekannt aus "Wolf of Wall Street" erinnert. Mit Value Investing hatte das nichts zu tun. Es dauerte eine ganze Zeit, bis Spier akzeptieren konnte, dass er den falschen Weg eingeschlagen hatte - und die Konsequenzen zog. Er nahm sich Warren Buffetts frühere Partnerships als Vorbild für seinen eigenen Aquamerine Fonds, in dem er seit vielen Jahren erfolgreich eigenes Geld und das seiner Kunden investiert. Mit überdurchschnittlichen Renditen...


Noch mehr als Warren Buffett beeindruckte Spier jedoch Mohnish Pabrai und es finden sich zahlreiche Passagen in Spiers Buch, wo er dessen Gelassenheit und stoische Ruhe, nicht nur, aber vor allem, beim Investieren positiv hervorhebt. Interessant ist auch seine Herangehensweise, wenn er sich immer wieder die Frage stellt: "Was würde Buffett tun?". Dieses Hineinversetzen in andere großartige Investoren hilft ihm, eine weitere Sichtweise einzunehmen, losgelöst von seiner eigenen vielleicht bereits vorgefassten Meinung.

In "Die Lehr- und Wanderjahre eines Value-Investors" gibt Spier keine Tipps, wie man ein erfolgreicher Investor wird. Er beschreibt seine vielen Fehlentscheidungen und Wegpunkte in seinem Leben und lehrt uns, was er aus diesen gelernt hat. Und inwieweit sie sein Leben beeinflusst haben - passiv, wie der Börsencrash während der Finanzkrise, oder aktiv, in dem er bewusst Änderungen in seinem Leben und/oder seiner Herangehensweise vorgenommen hat. Wozu auch gehört, dass er sich ganz bewusst aus dem Trubel der Wall Street verabschiedet hat, und seinen Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in die Schweiz verlagert hat.

»Wenn aber das Nachahmen eine angeborene Fähigkeit des Menschen ist, dann ist es umso wichtiger, sorgsam darauf zu achten, wen wir nachahmen.«
(Guy Spier)

Guy Spier hat ein sehr bemerkenswertes Buch geschrieben, das erfrischend anders ist und zeigt, dass auch die Erfolgreichsten nicht alles selbst erfinden, sondern von anderen Guten oder noch Besseren lernen. Spier macht keinen Hehl daraus, was und wie oft er Ideen von anderen aufgegriffen hat, um selbst ein erfolgreicherer Investor zu werden. Nein, er rät seinen Lesern sogar dazu, es ihm gleichzutun. Und das Lesen seines Buches ist hierzu schon mal ein sehr guter Einstieg...

Buch hier ordern

"Die Lehr- und Wanderjahre eines Value-Investors: Mein ganz persönlicher Weg zu Reichtum und Weisheit"
Autor: Guy Spier
Seiten: 240 Seiten
Verlag: Finanzbuch Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3898797384
Neupreis: 16,99 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen