Montag, 24. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 24.06.2024

"Ich möchte meine Zeit nicht mit dem Versuch verbringen, viele kleine Gewinne zu erzielen. Ich will sehr, sehr große Gewinne, auf die ich bereit bin zu warten."
(Philip A. Fisher)

Sonntag, 23. Juni 2024

Kissigs Kloogschieterei: Und ewig lockt der Index...

NVIDIA hat seine Aktien 1:10 gesplittet und die Aktie stieg einfach weiter an. Erst lag sie auf Augenhöhe mit den beiden wertvollsten Unternehmen der Welt, die beide um die 3,3 Billionen Dollar schwer sind: Microsoft und Apple. Doch am 18. Juni war es dann soweit und NVIDIA schob sich an die Spitze. Die Aktie hat sich damit in nur zehn Jahren verhundertfacht!

Um NVIDIA entspinnt sich aktuell eine weitere Diskussion, denn nach dem Aktiensplit ist die Aktie mit nun rund 130 Dollar 'leicht' genug, um im Dow Jones Index Berücksichtigung zu finden. Eine solche Indexaufnahme wäre nicht nur ein Qualitätsmerkmal und eine Auszeichnung, sondern würde die Nachfrage nach der Aktie nochmals zusätzlich erhöhen. Dies gilt auch für andere stark beachtete Börsenindizes. KKR wird demnächst in den S&P 500 aufgenommen und damit Blackstone folgen, die dies bereits im Herbst 2023 erlebten. Und Texas Pacific Land Corp. wird in den S&P 400 MidCap Index aufgenommen. Beide Aktien machten einen kräftigen Kurssprung.

Dabei ändert die neue Indexzugehörigkeit natürlich nichts an der fundamentalen Geschäftstätigkeit, sondern nur an dem Run auf ihre Aktien. Gegenüber NVIDIA können weder KKR noch TPL mithalten, weder operativ noch kursseitig. Aber beide gehören doch zu der gar nicht so großen Zahl von Unternehmen, die den S&P 500 über viele Jahre deutlich outperformt haben. Und aus heutiger Sicht wird sich daran auch erstmal nichts ändern. Gewinner-Aktien zu entdecken ist das eine, sie zu kaufen, das andere. Und dann muss man genügend Charakterstärke besitzen, um sie auch zu behalten, wenn die Kurse ins Laufen kommen.
"Um einen Multibagger im Portfolio zu bekommen, muss man einen Multibagger im Portfolio halten. Halten kann qualvoll sein. Besonders Gewinner. (...) Man muss an einer Aktie festhalten, die billig, teuer, gehasst und geliebt sein wird."
Tenbagger sind Aktien, deren Kurs sich nach einer Verdopplung verfünffacht hat. Damit man von so einem Tenbagger auch richtig was hat, muss man dem Drang wiederstehen, nach der Kursverdopplung Gewinne mitzunehmen. Leichter gesagt als getan. Aber entscheidend…

Alles Gute für euer Geld!
Michael C. Kissig

Disclaimer: Habe Apple, Blackstone, KKR, Microsoft, NVIDIA, Texas Pacific Land auf meiner Beobachtungsliste und/oder im Depot/Wiki.

Börsenweisheit des Tages | 23.06.2024

"Frage dich sich selbst: Bin ich ein Investor oder bin ich ein Spekulant? Ein Investor ist eine Person, die Unternehmen besitzt und sie für immer hält und sich an den Erträgen erfreut, die Unternehmen seit Anbeginn der Zeit erwirtschaftet haben. Spekulieren ist Wetten auf den Preis."
(John C. Bogle)

Samstag, 22. Juni 2024

Kissigs Beobachtungsliste

Meine Beobachtungsliste ist eine Anregung. Sie enthält Aktien, die ich für langfristig interessant und aussichtsreich halte und hier im Blog begleite. Trotz vieler Überschneidungen ist sie weder identisch mit meinem Investmentdepot noch mit meinen Wikis und sie ist auch kein Musterdepot.

Sie enthält deutsche Aktien, vor allem Nebenwerte, die internationalen Aktien werden von US-Werten dominiert, es gibt BDCs und REITs, Turnaround-Spekulationen, FinTech-Spekulationen sowie Wikis. Inzwischen haben sich hier einige Tenbagger angesammelt, viele Verdoppler, aber einige Werte liegen auch deutlich zweistellig im Minus. Da ist von jedem und für jeden was dabei...

Börsenweisheit des Tages | 22.06.2024

"Die besten Unternehmen während hoher Inflation sind in der Regel Unternehmen, die man einmal kauft und in die man später nicht mehr investieren muss. Sie stehen nicht vor dem Problem der ständigen Reinvestitionen, die aufgrund der Inflation immer mehr Geld kosten."
(Warren Buffett, 2015)

Freitag, 21. Juni 2024

Kissigs Portfoliocheck: Deep Value-Investor Seth Klarman wirft bei Warner Bros. Discovery das Handtuch

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 259. Portfoliocheck schaue ich wieder Seth Klarman über die Schulter. Der Deep Value Investor kauft gerne Unternehmen, die von der Börse verschmäht und daher zu Rabattpreisen angeboten werden. Er investiert gerne mit großer Sicherheitsmarge und erzielt mit diesem Ansatz seit Jahrzehnten mit durchschnittlich 19 % überragende Renditen. Zudem investiert er sehr fokussiert und so stehen seine drei Top-Positionen für rund 45 % seines Portfolios, die Top 5 für annähernd drei Viertel. Beachtenswert ist allerdings, dass seit der Gründung 1982 der Anteil der im 13F-Formular ausgewiesenen Aktieninvestments immer lediglich einen Anteil zwischen 2,5 % und 15 % der gesamten verwalteten Vermögenswerte (AuM) der Baupost Group ausgemacht haben. Die aktuelle Aktien-Allokation von rund 3,55 Mrd. USD an den gesamten Assets under Management liegt eher am oberen Ende dieser Spanne. Der Rest verteilt sich auf Barmittel, Schuldtitel, Immobilien und Absicherungsgeschäfte. Dabei hielt der Fonds in den letzten 10 Jahren durchschnittlich rund 25 % Cash.

Im 1. Quartal 2024 schichtete Klarman 5 % seines Depots um; am Ende hielt er noch 21 Werte, unter denen sich 5 Neuaufnahmen finden. Dabei sank der Wert seines Aktienportfolios 4,59 auf 3,65 Mrd. USD. Mit 44,3 % Gewichtung sind die Communication Services weiterhin mit großem Abstand am stärksten in seinem Depot vertreten. Zweitstärkster Sektor bleiben die Technologiewerte mit 26,4 % vor Finanzwerten mit 12,1 %, danach schließen sich Basis Materialien mit 8,6 %, Gesundheitswerte mit 4,8 % und Industriewerten mit 3,2 % an. Defensive Konsumwerte spielen mit 0,6 % kaum noch eine Rolle.

Im Mediensektor war Klarman am aktivsten. Liberty Media ist das Medien Imperium von John Malone, unter dessen Dach er Fernsehsender, Zeitungen, Radiosender und Filmstudios vereint hat – und seit 2016 auch die Formula One Group. Das Konglomerat durchläuft eine tiefgreifende Umstrukturierung mit mehreren Spin-offs, von denen sich Klarman trennt. Er setzt vor allem auf die Konzernmutter Liberty Media Ltd. Und dann hat er bei Warner Bors. Discovery die Geduld verloren, nachdem der Medien- und Streaminggigant operativ nicht die Kurve kriegt und auch der Aktienkurs von Tief zu Tief weitergereicht wird...

 
Disclaimer: Habe keines der Unternehmen auf meiner Beobachtungsliste oder im Depot/Wiki.

Börsenweisheit des Tages | 21.06.2024

"Man sollte Risiken mögen, weil sie sich mit der Zeit auszahlen. Aber man sollte geradezu paranoid sein vor ruinösen Risiken, weil sie einen davon abhalten, zukünftige Risiken einzugehen, die sich mit der Zeit auszahlen werden."
(Morgan Housel)

Donnerstag, 20. Juni 2024

Kissigs Aktien Report: NVIDIA, Broadcom, Berkshire - Was bringen Aktiensplits wirklich?

Im Rahmen meiner Kooperation mit dem 'Aktien Report' von Armin Brack nehme ich mir in unregelmäßigen Abständen interessante Unternehmen und Themen vor. Die Ausgaben des 'Aktien Reports' und/oder 'Geld Anlage Reports' erreichen ihre Leser samstags kostenlos und 'druckfrisch' per Email und man kann sich ▶ hier beim 'Geld Anlage Report' anmelden. Bonbon für die Leser meines Blogs: einige Tage später darf ich die Artikel dann auch hier veröffentlichen.

Aktien Report Nr. 169 vom 14.06.2024

Börsenweisheit des Tages | 20.06.2024

"Sie sollten zwei Dinge nie vergessen. Erstens: Weit verbreitete Angst ist Ihr Freund als Anleger, weil sie Ihnen Schnäppchenkäufe ermöglicht. Zweitens: Persönliche Angst ist Ihr Feind. Sie ist meistens auch unberechtigt."
(Warren Buffett)

Mittwoch, 19. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 19.06.2024

"Wenn es um den Verkauf von Aktien geht, ist es klar, dass niemand verkaufen kann, wenn nicht jemand diese Aktien haben will. Wenn Sie in großem Maßstab arbeiten, müssen Sie das immer im Hinterkopf behalten."
(Jesse Livermore)

Dienstag, 18. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 18.06.2024

"Brillanz ist die Fähigkeit, eine Vielzahl von Informationen in eine simple Ja-Nein-Entscheidung zu vereinfachen."
(Warren Buffett)

Montag, 17. Juni 2024

Kissigs Portfoliocheck: Value Investor Mason Hawkins kauft groß bei PayPal ein

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 258. Portfoliocheck blicke ich mal wieder in das Depot von Value Investor Mason Hawkins. Flaggschiff der von Hawkins 1975 gegründeter Southeastern Asset Management ist der Hedge-Fonds 'Longleaf Partners Funds'. Hawkins Anlagestil erinnert stark an den von Warren Buffett und Charlie Munger: er fokussiert sich auf eine überschaubare Zahl von Werten und hält seine Positionen zumeist viele Jahre lang. Dabei machen seine Top-10-Positionen oft mehr als die Hälfte des Portfolios aus und er investiert gern antizyklisch, setzt also auf vernachlässigte Branchen, die gerade so gar nicht angesagt sind an der Wall Street. Oder auf Unternehmen, die nicht als die großen Profiteure von Megatrends wahrgenommen werden und daher nicht auf dem Radar des Marktes auftauchen. Daher finden sich in seinem Portfolio nur selten Aktien aus dem Hochtechnologiebereich, sondern eher Werte aus den klassischen Sektoren der 'Old Economy'.

Im 1. Quartal 2024 lag Mason Hawkins Turnoverrate Turnoverrate bei für ihn vergleichsweise hohen 9 % und unter seinen aktuell 43 Depotwerten findet sich ein Neuzugang. Der Wert seines stark fokussierten Portfolios blieb konstant bei 2,60 Mrd. USD bei einem nochmals erhöhten Cashbestand, der nun 16 % ausmacht. Die drei größten Beteiligungen machen knapp 21 % aus, während es die fünf Schwergewichte auf knapp 32 % bringen. An der Spitze von seines Portfolio haben die viele Jahre dominierenden Communications Services den Spitzenplatz zurückerobert und liegen mit 20,5 % wieder vor den zyklischen Konsumwerten, die deutlich auf 17,9 % absackten. Neuer Dritter sind Industriewerte, die sich mit nun 12,9 % Gewichtung knapp vor die defensiven Konsumwerte mit 11,9 % schieben konnten. Finanzwerte führen mit 9,7 % das Verfolgerfeld an, vor Energiewerten mit 8,3 %, Immobilienwerten mit 6,5 % und Gesundheitswerten mit 6,4 % bevor der Technologiesektor mit nur noch 6 % das Schlusslicht bildet.

Bei Hawkins Transaktionen dominierten erneut die Verkäufe und es traf oft die gleichen Unternehmen, bei denen er bereits zuvor auf der Verkäuferseite stand: Fortune Brands Innovation, PVH Corp. sowie der Hotelbetreiber Hyatt. Die größte Auswirkung auf sein Portfolio hatte allerdings der Kauf einer erklecklichen Position am seit zwei Jahren strauchelnden digitalen Zahlungsdienstleister PayPal. Nach einem ersten kleinen Kauf Ende 2023 folgte eine massive Aufstockung, die sich mit 2,25 % auf das Depot auswirkte.


Disclaimer: Habe PayPal auf meiner Beobachtungsliste und/oder im Depot/Wiki.

Börsenweisheit des Tages | 17.06.2024

"Ich suche nicht nach Gründen, die für den Kauf eines bestimmten Unternehmens sprechen. Ich suche nach Gründen, die gegen den Kauf der Aktie sprechen. Ich suche nach Gründen, warum ich sie ablehnen sollte. Wenn ich auch nur den geringsten Vorwand finde, um den Kauf abzulehnen, bin ich fertig."
(Mohnish Pabrai)

Sonntag, 16. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 16.06.2024

"Ich bestehe darauf, dass man sich fast jeden Tag viel Zeit nimmt, um einfach nur dazusitzen und nachzudenken. Das ist in der amerikanischen Geschäftswelt sehr ungewöhnlich. Ich lese und denke. Ich lese und denke also mehr und treffe weniger impulsive Entscheidungen als die meisten anderen Geschäftsleute."
(Warren Buffett)

Samstag, 15. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 15.06.2024

"Die große Bedeutung der Volatilität bei den Unternehmensfinanzen halten wir für unsinnig."
(Charlie Munger)

Freitag, 14. Juni 2024

Kissigs Aktien Report: Costco läuft wie ein Uhrwerk - und nun auch zunehmend digital

Im Rahmen meiner Kooperation mit dem 'Aktien Report' von Armin Brack nehme ich mir in unregelmäßigen Abständen interessante Unternehmen und Themen vor. Die Ausgaben des 'Aktien Reports' und/oder 'Geld Anlage Reports' erreichen ihre Leser samstags kostenlos und 'druckfrisch' per Email und man kann sich ▶ hier beim 'Geld Anlage Report' anmelden. Bonbon für die Leser meines Blogs: einige Tage später darf ich die Artikel dann auch hier veröffentlichen.

Aktien Report Nr. 168 vom 31.05.2024

Börsenweisheit des Tages | 14.06.2024

"Ich riskiere keine hohen Geldbeträge vor wichtigen Unternehmensberichten, denn das ist Glücksspiel und kein Investieren."
(Paul Tudor Jones)

Donnerstag, 13. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 13.06.2024

"Während Unternehmen ihre Aktionäre routinemäßig mit höheren Dividenden belohnen, hat kein Unternehmen in der Geschichte der Finanzwirtschaft, die bis zu den Medicis zurückreicht, seine Anleihegläubiger je mit einer Erhöhung des Zinssatzes für eine Anleihe belohnt."
(Peter Lynch)

Mittwoch, 12. Juni 2024

Mutares: Diesen Krisengewinner muss(te) man einfach haben...

Die Mutares SE & Co. ist ein Sanierungsspezialist und kauft angeschlagene Unternehmen oder ungeliebte Konzerntöchter günstig ein, um diese neu zu positionieren und auf Effizienz zu trimmen. Mutares nimmt europäische Unternehmen mit einem Umsatz von 50 bis 500 Mio. Euro ins Visier, die bereits ein etabliertes Geschäftsmodell und hohes Entwicklungspotenzial aufweisen. Man übernimmt diese Unternehmen für kleines Geld und bekommt nicht selten sogar noch eine Sanierungsmitgift oben drauf, die sogenannte 'Bargain Purchase'. Anschließend werden die neuen Töchter umstrukturiert und durch zielgerichtete Add-On-Zukäufe zu Branchenführern aufgebaut, um ihren Wert erheblich zu steigern. In dieser 'Erntephase' werden die neu positionierten Töchter dann ins Schaufenster gestellt und möglichst gewinnbringend verkauft. Zwischen An- und Verkauf liegen in der Regel etwa fünf Jahre und Mutares hat in der Vergangenheit in dieser Zeit sein eingesetztes Kapital im Schnitt mehr als versiebenfacht. Das klingt fast zu gut. Fast...

Börsenweisheit des Tages | 12.06.2024

"Alle fünf bis sieben Jahre vergessen die Menschen, dass Rezessionen alle fünf bis sieben Jahre auftreten."
(Morgan Housel)

Dienstag, 11. Juni 2024

Börsenweisheit des Tages | 11.06.2024

"In vielen Fällen geben die Anleger dem Unternehmen die Schuld, wenn sie ihre Aktien verkauft haben, aber in Wirklichkeit ist es die Kursbewegung der Aktie. Sie liebten sie, als sie doppelt so hoch stand, aber hassen sie auf diesem Niveau. Sie wussten also gar nicht, was sie ursprünglich gekauft hatten."
(Ian Cassel)

Montag, 10. Juni 2024

Kissigs Nebenwerte-Analyse: Findet Diagnostikspezialist Stratec zurück zu alter Stärke?

Im Magazin "Der Nebenwerte Investor" von Traderfox finden sich regelmäßig Analysen von mir zu deutschen Nebenwerten. Das Magazin ist kostenpflichtig und wer dieses oder eine der weiteren Börsenzeitschriften von Traderfox bestellen möchte, gelangt ▶ hier zur Übersicht. Mehrwert für die Leser meines Blogs: Nach Erscheinen des Magazins darf ich meine Nebenwerte-Analysen dann auch hier veröffentlichen.


Artikel aus "Der Nebenwerte Investor" Ausgabe 10/2024 vom 23.05.2024

Börsenweisheit des Tages | 10.06.2024

"Es ist lächerlich zu glauben, dass Spekulationsblasen immer erst im Nachhinein erkannt werden können."
(Michael Burry)