Montag, 11. Dezember 2017

Glasspezialist Corning mit attraktivem Zukauf von 3M-Glasfasersparte

Der Glasspezialist Corning kauft das Kommunikationsnetz-Geschäft des Mischkonzerns 3M. Die Sparte besteht vor allem aus Netzwerktechnik für Glasfaser- und Kupferkabelnetze und wird Corning rund 900 Mio. Dollar kosten. Der jährliche Umsatz der Sparte mit Produkten mit hoher Bandbreite und optischen Fasern, die dem Segment Optical Communications bei Corning zugeordnet wird, beläuft sich auf knapp 400 Mio. Dollar. Dem Verkauf müssen noch die Behörden zustimmen, so dass der Abschluss wird für das kommende Jahr erwartet.

Der effektive Unternehmenswert der Transaktion beträgt weniger als das 7-fache des voraussichtlichen jährlichen bereinigten EBITDA der Communication Markets Division einschließlich der erwarteten Synergien. Corning geht davon aus, dass die Transaktion bis 2019 das EPS um 0,07 bis 0,09 Dollar erhöhen wird.

Die anstehende Übernahme ist Teil des mehrjährigen Strategie- und Kapitalallokationskonzepts von Corning, das durch die Fokussierung des Portfolios und die Nutzung der Finanzkraft des Unternehmens einen erheblichen Mehrwert für die Aktionäre schaffen soll. Eine Schlüsselkomponente ist dabei der Plan des Unternehmens, etwa ein bis drei Mrd. Dollar in Akquisitionen zu investieren. Auch dieses "Shareholder-Value-Konzept" hatte mich gut zwei Jahren zu den Ansicht gebracht, "Corning sei glasklar ein Investment wert" und mich dazu veranlasst, das Unternehmen auf meine Empfehlungsliste zu nehmen.


 Corning (Quelle: wallstreet-online.de
Meine Einschätzung
Corning betreibt fünf Sparten: Umwelttechnologien (Environmental Technologies), Biowissenschaften (Life Sciences), Optische Kommunikation (Optical Communications), Spezialmaterialien (Specialty Materials; inkl. Gorilla Glas) sowie Anzeigentechnologien (Display Technologies).

Die Achillesferse von Corning ist das Display Segment, wo seit einigen Quartalen sinkende Umsätze und Preise zu verzeichnen sind. Corning ist sich sicher, dieses Segment stabilisieren zu können, was die hohen Cashflows und Gewinne absichern würde. Und diese benötigt Corning, denn man hat klare Vorstellungen, wie man diese hohe Cashflows investieren will. Danach wird Corning bis Ende 2019 mehr als 20 Mrd. Dollar investieren und zwar jeweils hälftig für Forschung und Entwicklung sowie strategische Fusionen und Übernahmen als auch für Dividenden und Aktienrückkäufe. In Folge dessen hat man die Quartalsdividende von seinerzeit 12 Cents auf inzwischen 15,5 Cents hochgeschraubt, was auf eine aktuelle Dividendenrendite von knapp 2% hinausläuft. Allerdings wird am 15. Dezember bereits das vierte Mal infolge diese Dividende ausgekehrt und behielte Corning seinen Rhythmus bei, dürfte für März wieder eine satte Erhöhung der Quartalsdividende anstehen.


 Weitere interessante Daten und Fakten zum Unternehmen bei Aktienfinder.net - hier gleich mal testen 

Mit der Firepower des Display Segments im Rücken, kann Corning sich in den übrigen vier Segmenten dem Wachstum widmen und mit neuen Produkten punkten. Der Zukauf der 3M-Sparte hebt Synergien und bringt Corning steigende Umsätze, Marktanteile und Gewinne. Corning bleibt daher ein grundsolider Wachstumswert in einer boomenden Branche, wo man mit seinen Produkten technologisch führend ist und große Mengen an Geld für Forschung und Entwicklung investiert, damit man diese Pole-Position auch künftig behält.

Unterm Strich bietet sich bei Corning ein sehr attraktives Chance-Risikio-Verhältnis und ist bestens geeignet für Langfristanleger. "Der gläserne Riese" befindet sich auf meiner Empfehlungsliste und in meinem Depot.

1 Kommentar:

  1. Hallo Michael,

    auch von mir noch einmal ein großes Lob und Dankeschön für den Blog.

    Hast du Informationen dazu, wieso Corning vor einiger Zeit bei XETRA nicht mehr gehandelt wird?

    Viele Grüße
    Niels

    AntwortenLöschen