Donnerstag, 15. November 2012

Und was tat sich in Warren Buffetts Depot im 3. Quartal 2012?

Im dritten Quartal 2012 hat Warren Buffetts Beteiligungsholding Berkshire Hathaway einige Änderungen an ihrem Portfolio vorgenommen, wie aus einer Pflichtmitteilung an die amerikanische Börsenaufsicht SEC hervorgeht.
Warren Buffett

Aufgestockt hat Buffett bei seiner Lieblingsbank Wells Fargo & Co, an der er nun 422,5 Mio. Aktien (+11 Mio.) hält, bei IBM (+ 872.500) und bei Deere & Co (+ 4 Mio.).

Weiter abgebaut hat Buffett seine Beteiligungen an ConocoPhillips, Johnson & Johnson (-95%), Kraft Food Group, U.S. Bancorp, General Motors (-88%) und Procter & Gamble.

Damit reduziert Warren Buffett insbesondere den in der Krise hervorragend gelaufenen defensiven Konsumgütersektor und zeigt auch durch sein weiter wachsendes Engagement bei Wells Fargo & Co., dass er von einer Konjunkturbelebung in den USA und einem Wiedererstarken des US-Immobilienmarktes überzeugt ist.

Berkshire Hathaway befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Kommentare:

  1. Hallo Michael, bei IBM hält Berkshire 67,5 Mio. Stücke. Momentan kommt man hier auch günstiger rein als Buffett.

    Gruß Peter

    AntwortenLöschen
  2. Moin Peter, die 4 Mio. Aktien waren u.a. bei yahoo.finance zu lesen, aber die von Dir angegebenen 67,5 Mio. Aktien düften eher richtig sein, da das Aktienpaket von Berkshire Hathaway ja bereits beim Einstieg mehr als 10 Mrd. USD schwer war und das bei 4 Mio. Aktien nie und nimmer auf die Waage käme. Beim aktuellen Kurs käme man bei 67,5 Mio Aktien in etwa auf rund 12 Mrd EUR für das Paket, daher ändere ich mal die Angabe im Artikel. Vielen Dank für die Info!

    AntwortenLöschen