Dienstag, 28. Januar 2020

Portfoliocheck: Mason Hawkins stemmt sich mit Comcast gegen den "Cord Cutting-Trend"

In meiner Kolumne "Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig auf aktien-mag.de für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der bekanntesten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 71. Portfoliocheck blicke ich in das Depot von Mason Hawkins, der mit seinem Longleaf Partners Funds seit mehr als 40 Jahren überdurchschnittliche Renditen für seine Investoren einfährt. Hawkins vertritt einen klassischen Value-Investing-Stil und setzt auf vernachlässigte Branchen, die gerade so gar nicht en vogue sind an der Wall Street. Sein konträrer Ansatz zahlt sich aus für ihn und seine Investoren und die haben Mason Hawkins inzwischen 35 Dollar Mrd. anvertraut.

Im 3. Quartal 2019 hielt Mason Hawkins die Füße weiterhin eher still und kam auf eine bescheidene Turnoverrate von nur 2%. Vollständig getrennt hat er sich von Allergan und bei vielen seiner 27 Werte ein paar Anteile verkauft, um Liquidität aufzubauen. Bei Alphabet ist er schon länger auf der Verkäuferseite und mit 3,9% Depotanteil fiel die Google-Mutter inzwischen sogar aus seiner Top 10.

Einen genaueren Blick wert ist einer der führenden Medien- und Kabelnetzkonzerne der USA: Comcast [WKN: 157484] ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA, der nach AT&T zweitgrößte Internetdienstanbieter und hinter AT&T und Verizon drittgrößter Mobilfunkanbieter. Das Unternehmen bringt rund $200 Mrd. auf die Waagschale, wächst mit 9% beim Umsatz und weist ein KGV von 13 auf. Klingt interessant, findet (nicht nur) Mason Hawkins...

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer
Alphabet befindet sich auf meiner Beobachtungsliste und in meinem Depot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen