Mittwoch, 18. Mai 2022

Kissigs Portfoliocheck: Bei Dropbox wittert Value Investor Seth Klarman die größten Cloudgewinne

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig auf aktien-mag.de für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 191. Portfoliocheck schaue ich wieder Seth Klarman über die Schulter. Der Deep Value Investor kauft gerne Unternehmen, die von der Börse verschmäht und daher zu Rabattpreisen angeboten werden. Er investiert gerne mit großer Sicherheitsmarge und erzielt mit diesem Ansatz seit Jahrzehnten mit durchschnittlich 19% überragende Renditen.

Im 1. Quartal 2022 schichtete Klarman 7 % seines Depots um; am Ende hält er nun 54 Werte und darunter finden sich 4 Neuaufnahmen. Der Wert seines Aktienportfolio sank im von 10,1 Mrd. auf 9,3 Mrd. USD. Mit 40,7 % Gewichtung ist der Technologiesektor weiterhin am stärksten in seinem Depot vertreten, dicht gefolgt von Communication Services mit 38,7 %. Das restliche Fünftel führen Gesundheitswerte mit 5,3 % vor Industrieaktien mit 5,3 % und Finanzwerten mit 4,8 % an.

Komplett getrennt hat sich Seth Klarman von Pershing Square Tontine Ltd. Die ehemals 4 Mrd. USD schwere SPAC von Bill Ackmann hätte Universal Music übernehmen sollen, doch der Deal platzte – wie so viele SPAC-Transaktionen zahlte sich diese Special Purpose Acquisition Company für ihre Investoren nicht aus. Bei NortonLifeLock hat Klarman ebenfalls alle seine Anteile verkauft, nachdem er hier erst im Vorquartal neu eingestiegen war. Bei Nexstar Media Group verkaufte er ein Drittel, bei Verint Systems 41 % und bei Intel 8 %. Aufgestockt her er bei Fiserv und Qurvo und auch seine Dropbox-Position baute er um knapp ein Drittel aus...

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen