Donnerstag, 23. April 2015

Leifheit wechselt den Besitzer

Paukenschlag beim Haushaltsgerätehersteller Leifheit: Mehrheitseigentümer HOME Beteiligungen GmbH, die mit 50,49 Prozent am Grundkapital der Leifheit AG beteiligt ist, hat beschlossen, ihre Leifheit-Aktien an mehrere Institutionelle Investoren zu verkaufen. Der Verkauf wird im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens in Form einer Privatplatzierung durchgeführt und soll spätestens am 23. April abgeschlossen sein.

Die Familie Schuler-Voith will damit den zweiten großen Schritt bei der Neuordnung ihres Beteiligungsportfolios vollziehen. Bereits im Sommer 2012 hatte die Familie ihre Anteile an dem Maschinenbauer Schuler AG an die österreichische Andritz-Gruppe verkauft. Schon damals wurden auch Überlegungen über den Verkauf ihrer Leifheit-Anteile angestellt und publiziert und ich hatte damals Leifheit als "solides Investment mit Übernahmephantasie" empfohlen. Eine Übernahme gab es bekanntermaßen bisher nicht, jedoch hat sich das Unternehmen unter neuer Führung prächtig entwickelt und verfolgt konsequent einen Weg des "unaufgeregten soliden Wachstums". Zuletzt hatte man mehrfach die eigenen Jahresprognosen angehoben und ganz starke Zahlen für 2014 präsentiert, wobei man auch enorm von der Dollar-Stärke profitierte.

Die neuen Mehrheitsverhältnisse dürften Leifheit stärker ins Bewusstsein der Anleger rücken und das sollte dem Aktienkurs zumindest nicht schaden. Mit der fokussierten Strategie ist Leifheit auf gutem Kurs und sollte seinen Aktionären auch künftig weiterhin große Freude bereiten. Und die Dividende, die dann am 21. Mai, dem Tag nach der Hauptversammlung, ausgeschüttet wird, steigt auf 1,80 EUR (1,65 EUR). Eine satte Dividendenrendite von 3,5 Prozent. Zunächst stehen am 12. Mai aber Quartalszahlen an und die sollten dem positiven Trend der letzten Monate folgen.

Der heftige Kursrutsch auf knapp 50 EUR sollte für Langfristinvestoren eine attraktive Nachkaufgelegenheit darstellen, denn operativ hat sich die Lage für Leifheit durch den Eigentümerwechsel ja keineswegs verschlechtert.

Leifheit befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.



________________________________
!!! Ergänzung vom 23.04.2015

Leifheit vermeldete soeben den Vollzug des Verkaufs an "namhafte europäische Investoren". Das Orderbuch sei "gut überzeichnet" gewesen, was die positive Einschätzung zum Unternehmen widerspiegele. Die Leifheit AG hält 4,97% eigene Anteile. Weitere größere Aktienpakete halten die MKV Verwaltungs GmbH (ca. 10%) sowie Joachim Loh (ca. 8%).  Laut Wirtschaftswoche lag der Verkaufspreis bei 49 EUR je Aktie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten