Sonntag, 5. Juli 2015

Lese-Tipp: "Warren Buffett - Das Leben ist wie ein Schneeball"

Autor: Alice Schroeder

Gebundene Ausgabe: 1000 Seiten
Verlag: FinanzBuch Verlag
1. Auflage (Oktober 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3898794121
Neupreis: 34,90 EUR


Warren Buffett predigt gerne aber er lebt auch vor, was er predigt. Und das ist sein Schlüssel zum Erfolg: bleibe bei dem, was du kennst und kannst, und beschränke dich auf deine Kompetenzen.

"Das Leben ist wie ein Schneeball" ist ein wirklich tolles Buch über das Leben von Warren Buffett. Ausführlich wird sein Werdegang beschrieben vom Zeitungsausträger zum "Orakel von Omaha", dem zeitweilig reichsten Menschen der Welt. Dabei kommen auch die Persönlichkeiten, die Buffett nachhaltig geprägt haben, nicht zu kurz, darunter sein Vater, Benjamin Graham und Charlie Munger.

Das Buch hat mich gefesselt, weil es sehr lebensnah geschrieben ist und es bisweilen das Gefühl vermittelt, man wäre an Warren Buffetts Seite und würde die jeweilige Situation live miterleben. Und natürlich kommen Warren Buffetts Grundsätze und seine Investitionsentscheidungen nicht zu kurz, sogar seine (wenigen) gravierenden Fehler werden beleuchtet. Dabei lässt es die Autorin so aussehen, als wäre es ganz einfach, ebenso erfolgreich zu sein wie Warren Buffett.

Von dem Umfang von 1.000 Seiten sollte man sich nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil: das Werk ist so kurzweilig, dass es ruhig noch einige Seiten mehr hätten sein können. Und obwohl dieses Buch eine Biographie ist, ist es doch viel mehr noch ein Lehrbuch über das richtige und nachhaltige Investieren. Ein klarer Kauf!

Kommentare:

  1. Ja ist ein Meisterwerk und wurde auch hier stark empfohlen: http://www.investresearch.net/snowball-warren-buffet-business-life-warren-buffett-das-leben-ist-wie-ein-schneeball-alice-schroeder/

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch ebenfalls und bestimmt schon 3 mal gelesen. Man findet doch immer wieder etwas Neues. Ich kann das nur jedem empfehlen und es hat mit die Augen geöffnet (und natürlich auch andere Bücher über WB). Sollte in der Schule Pflichtlektüre sein, was soll ich mit Shakespeare?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Shakespeare. Aber ich stimme natürlich zu, dass unsere Schulen weniger abstraktes Wissen und mehr alltagsnötiges Grundgerüst vermitteln sollten. Und der richtige Umgang mit Geld ist ein viel zu sehr vernachlässigtes Thema unserer Bildungsstätten.

      Löschen