Mittwoch, 8. Juli 2015

Lese-Tipp: "Buffett - Die Geschichte eines amerikanischen Kapitalisten"

Autor: Roger Lowenstein

Gebundene Ausgabe: 736 Seiten
Verlag: Börsenmedien AG
Auflage: 1 (16. März 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3938350873
Neupreis: 24,90 EUR

Der Journalist Roger Lowenstein hat mit "Buffett: Die Geschichte eines amerikanischen Kapitalisten" eine Biographie über den wohl besten und erfolgreichsten Investoren aller Zeiten geschrieben. Dabei gab ihm Warren Buffett selbst keine Interviews, aber er unternahm auch keine Versuche, die Menschen, mit denen Lowenstein sprach, in irgendeiner Weise zu beeinflussen. Die vielen Quellen sind Freunde, Familienangehörige, Angestellte, Partner, Konkurrenten von Warren Buffett und Lowenstein gelingt es, aus diesen vielen Ansichten eine bemerkenswerte Charakterstudie Buffetts zu zeichnen, eines sympathischen Genies, der in der Sache stur und konsequent bleibt, aber sich auch durch Herzensgüte und Mitgefühl auszeichnet.

Ein rundum gelungenes Buch, das nicht mit Weisheiten Warren Buffetts spart und viele Einblicke in seine (Investment-) Philosophie gibt. Dabei wird auch klar, dass er seinen Anlagestil mehrfach angepasst hat, ohne dabei jedoch seinen Grundsätzen untreu zu werden. Benjamin Graham, Philip A. Fisher und Charlie Munger haben hieran den größten Anteil und insbesondere Munger war ein steter Quell bei der Entstehung dieses hervorragenden Buches über einen außergewöhnlichen Menschen und Investor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen