Donnerstag, 22. April 2021

Kissigs Portfoliocheck: Weltmarktführer Unilever genießt Tom Russos Vertrauen

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 136. Portfoliocheck blicke ich mal wieder Tom Russo über die Schulter, der nach ganz klaren Grundsätzen investiert und durch eine unaufgeregte und fokussierte Anlagestrategie auffällt, die ihm in den letzten 32 Jahren eine durchschnittliche Jahresrenditen von gut 15% einbrachte.

Tom Russo ist fast immer voll investiert und als Anhänger des Focus Investing setzt auf einige wenige Qualitätsunternehmen mit breitem ökonomischen Burggraben ("Moat"). Dabei bevorzugt er die Schwächen und Vorlieben der Menschen und investiert gerne in defensive Konsumwerte, Luxusgüter, Spirituosen.

Ende des 4. Quartals 2020 nehmen defensive Konsumwerte mit 45% weiterhin den größten Anteil in Russos Depot ein, gefolgt von Finanzwerten mit 35% sowie Kommunikationswerten mit 10%. Seine fünf größten Positionen bringen es zusammen auf einen Depotanteil von knapp 50%. Russos neue Nummer eins ist inzwischen Warren Buffetts Berkshire Hathaway; sofern man die A- und B-Aktien zusammenrechnet, steht die Buffett-Investmentholding für einen Anteil von 15%. Damit liegt sie vor Mastercard, die es auch 14% bringt vor Nestlé mit 11%.

Für Russos Verhältnisse ist eine Turnoverrate von 7% ziemlich hoch. Allerdings entfallen mehr als 6% alleine auf den Tausch bei den Unilever-Aktien, denn aufgrund der Verlegung des Firmensitzes nach Großbritannien änderte sich auch die Rechtsform von NV zu PLC und somit wurden die Aktien in den Depots der Anleger getauscht. Doch das ist natürlich nicht der Grund, weshalb Unilever mit 6% zu den Top-Werten in Russos Portfolio gehört...

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer: Habe Berkshire Hathaway, Mastercard auf meiner Beobachtungsliste und/oder in meinem Depot/Wiki.

1 Kommentar:

  1. Das Portfolio gefällt mir gut.
    Unilever ist ein sehr starkes Unternehmen und auch in den Schwellenländern sehr gut positioniert. Warren Buffet wollte es vor ein paar Jahren ja auch übernehmen.
    Finde aus Europa hier auch Henkel, Essity und Danone ebenfalls gut aufgestellt und krisensicher/konjunkturunabhängig.

    AntwortenLöschen