Dienstag, 21. November 2017

Jubiläum: seit sechs Jahren wird hier intelligent investiert

Heute vor sechs Jahren hatte ich die Idee, ein Blog zu starten und über das zu schreiben, was mich schon seit vielen Jahren, eher Jahrzehnten, fesselt: die Börse. Und zwar über die Art und Weise, wie man es richtig macht, wie man erfolgreich sein Vermögen an der Börse anlegt oder aber erst einmal eines aufbaut. Annähernd 30 Jahre Erfahrung und eine Menge an Fehlgriffen waren eine gute Basis, um mich mit anderen über das Thema auszutauschen und meine gewonnenen Erkenntnisse mit ihnen zu teilen. Im Grunde wusste ich nicht genau, was mich erwarten würde, denn wie schon Oscar Wilde anmerkte, es ist leichter über Geld zu schreiben, als welches zu machen.

Ich stürzte mich in das neue Projekt und gab ihm den Namen eines Buches, das mich sehr beeindruckt hatte: "Intelligent investieren". Benjamin Graham ist der Autor und es handelt vom Value Investing, dem Investieren in unterbewertete Assets, überwiegend Aktien.

Da ich eine Vorliebe für Zitate habe, startete ich am 21.11.2011 mit diesem Beitrag, einer Weisheit Benjamin Grahams, die auch ein Leitmotiv für dieses Blog sein sollte. Und bis heute ist.

»Man hat weder Recht noch Unrecht, weil andere derselben Meinung sind. Man hat Recht, weil die Fakten stimmen und die Überlegungen folgerichtig sind.«
(Benjamin Graham)

In diesem Blog geht es um Fakten, aber ihre Auslegung ist mindestens genauso wichtig, denn sie macht den Unterschied zwischen einem Gewinn und einem Verlust an der Börse. Der Theorie der effizienten Märkte, auch wenn sie mit einem Wirtschaftsnobelpreis geadelt wurde, konnte ich nie etwas abgewinnen. Sie klingt wie das allmächtige Schicksal, der Gedanke, dass alles bereits vorherbestimmt ist und man daher eigentlich keine Entscheidungen mehr selbständig zu treffen braucht. Willkommen in der Matrix - aber nicht mit mir. Ich folge hier Kant und benutze meinen eigenen Verstand.

In den letzten sechs Jahren hat sich viel getan, auch hier im Blog. Während ich mich anfangs ausschließlich mit Value Investing nach Benjamin Graham oder Quality Investing nach Warren Buffett befasste, habe ich das Spektrum mit der Zeit erweitert. Heute finden sich nicht nur klassische Value-Aktien auf meiner Empfehlungsliste,  sondern auch Turnaroundwerte, Deutsche Nebenwerte und seit kurzem auch ausgesuchte Dividendenwerte aus meinem privaten Dividendendepot.

»Nicht der Preis, sondern der Wert einer Anlage ist maßgeblich. Preis ist was du zahlst, Wert ist was du bekommst.«
(Warren Buffett)

Der rote Faden, der sich durch alle meine Investments und alle meine Beiträge zieht, ist der Unterschied zwischen dem Wert und dem Preis von Aktien. Und diese Philosophie des Value Investings hat Buffetts "Alter Ego" Charlie Munger am besten auf den Punkt gebracht:

»Jedes intelligente Investieren ist das Investieren in Werte. Mehr bekommen, als das, wofür du bezahlst.«
(Charlie Munger)

Und ob man dabei dem Graham'schen Ansatz folgt, also eher auf den Buchwert abstellt und aus den Kennzahlen der Vergangenheit eine Unterbewertung berechnet, oder ob man Buffett folgt und den Wert eines Unternehmens an seinen zu erwartenden Gewinnen in der Zukunft bemisst, ist im Grunde nicht entscheidend. Die Basis ist, dass der Wert einer Aktie in Zukunft über ihrem gestrigen, heutigen oder künftigen Wert stehen wird. Und dass sich ihr Preis, der Aktienkurs, grundsätzlich auf diesen Wert zubewegen wird.

Verfechter der modernen Portfoliotheorie gehen ja von einem effizienten Markt aus, so dass es keine Unterbewertungen geben kann, weil zu jeder zeit alle Informationen am Markt bekannt und daher immer im Kurs enthalten seien. Ist natürlich theoretisch richtig. Und praktisch völliger Bullshit.

»In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.«
(Yogi Berra)

Selbst wenn alle Informationen völlig transparent und weltweit gleichzeitig veröffentlicht und zugänglich wären, hätten nicht alle Marktteilnehmer zur gleichen Zeit Zugriff darauf (man nutzt unterschiedliche Informationssysteme) und es würden nicht alle die Informationen gleich schnell verarbeiten können. Und - ganz entscheidend - nicht alle Marktteilnehmer würden die Fakten identisch bewerten. Auch deshalb rauschen manchmal Kurse nach Unternehmensmeldungen erst einmal in die Tiefe, nur um anschließend in die Höhe zu schnellen. Oder umgekehrt. Es kommt auf die Bewertung, die Einschätzung der Marktteilnehmer an, nicht nur auf die Faktenkenntnis an sich. Daher ist und bleibt der Gedanke eines effizienten Marktes auch nur spinnerte Theorie. Selbst wenn nur noch Computer am Markt aktiv wären, würden sie sich doch hinsichtlich ihrer Programmierung und Rechenleistungen unterscheiden. Die Märkte sind also ineffizient. Und das ist gut so!

Denn gerade die Ineffizienzen des Marktes sind es, die Value Investing überhaupt erst möglich machen. Der Unterschied zwischen Preis und Wert einer Aktie ist der Grund, weshalb Value Investing funktioniert. Und Menschen wie Benjamin Graham, Walter Schloss, Charlie Munger, Warren Buffet, Bernard Baruch, Phillip Carret, Shelby Davis, Philip A. Fisher, John Maynard Keynes, André Kostolany, Peter Lynch oder Sir John Templeton waren deshalb so erfolgreich, weil sie den Grundsätzen de Value Investings folgten, wenngleich auch mit unterschiedlichen Ansätzen, und die an durch die Übertreibungen des Marktes reich wurden. Die Theorie der effizienten Märkte stempelt sie alle zu statistischen Abweichungen ein, zu vernachlässigenden Einzelfällen. Wenn man aber sieht, dass einige von ihnen über 30, 40 oder mehr Jahre den Markt ausperformt haben, wird aus zu vernachlässigenden statistischen Anomalien ein Muster, eine Gesetzmäßigkeit. Und dieses Muster heißt Value Investing. Darum ging es in diesem Blog und darum wird es auch künftig hier gehen, egal ob über grundlegendes Basiswissen oder um Einzelwerte.

 Entwicklung der Besucherzahlen 2011 bis 2017 
Das Blog...
Mit der Zeit habe ich auch immer mehr Persönliches einfließen lassen in das Blog, manchmal vielleicht mehr als gut ist. Aber meine Motivation ist, über meine Einschätzungen zu schreiben, zum Markt, zu Unternehmen, nicht nur abstrakt, sondern auch konkret. Und mit euch darüber ins Gespräch zu kommen. Das ist mir wichtig und der eigentliche Antrieb für mich, dieses Blog immer wieder auf's Neue zu füttern. Ich bringe euch etwas bei und ich lerne von euch. Meine Ansichten und Einschätzungen basieren auf meiner Erfahrung, meiner Ausbildung, meinen Überzeugungen. Ihr habt hier andere Positionen und Meinungen, andere Schwerpunkte bei der Bewertung von Sachverhalten und daher ist eure Meinung für mich so wichtig. Ich sehe die Aktien und das Investieren nicht mehr nur durch meine Brille, sondern auch mit euren Augen. Und da ich nicht der einzige bin, der eure Kommentare liest, sondern auch andere Leser, profitieren auch sie von den unterschiedlichen Aussagen und können sich ein besseres Bild machen und ihre eigene Meinung kritisch hinterfragen. Ich bilde mir ein, dass dieses Blog für uns alle einen Mehrwert bietet und so lange ich dieses Gefühl habe, werde ich damit weitermachen.

...bleibt kostenlos
Und ich werde auch in Zukunft dieses Blog kostenlos anbieten; es ist nicht mein Ziel, damit Geld zu verdienen. Was nicht heißt, dass ich nicht die laufenden Kosten über Werbeeinnahmen finanziere und die noch immer ansteigende Zahl der Leser und euer regelmäßiges Klicken auf interessante Anzeigen hilft dabei. In gewisser Weise möchte ich auch Rechenschaft über die Einnahmen ablegen, wenn auch nicht über die - bescheidenen - Beträge. Aber ich erzähle gerne, ich hätte mein Hobby zum Beruf gemacht. Und das stimmt. Auch dank des Blogs ist mir das gelungen. Ich beschäftige mich inzwischen den größten Teil meines Berufsalltags mit Aktien, sowohl hier im Blog, als auch beim Schreiben meiner Kolumne für das Aktien Magazin, was natürlich einiges an Recherchen verlangt. Diese Kolumne ist auf dieses Blog zurückzuführen, denn die Macher von TraderFox wurden über dieses Blog auf mich aufmerksam und haben mich rekrutiert. Meine Kolumnen sind also quasi erfreuliche "Nebenwirkungen" dieses Blogs.

Dann habe ich mit der Zeit in der rechten Leiste eine Anzahl von Werbebannern platziert, die meisten kommen über Google, ein paar aber auch über Affili.net aus der United Internet-Sphäre. Im letzten Jahr sind die Einnahmen durchaus spürbar angezogen, was wohl auf die zunehmende Zahl an Seitenbesuchern zurückzuführen ist. Des Weiteren kommen regelmäßig Interessenten auf mich zu, die bei mir Beiträge mit Verlinkungen platzieren möchten - aber irgendwie immer nicht wirklich zu meinem Blog passend. Daher lehne ich dann ab. Will jemand mal ein Banner platzieren, muss das nicht unbedingt zum Blog-Inhalt passen; das nehme ich dann eher an. Banner scheinen aber zuletzt weniger beliebt zu sein.

Eine eigene kleine Erfolgsgeschichte ist der "Donate Button" in der rechten Leiste, den ich erst letztes Jahr im Herbst eingerichtet habe. Ab und an bekomme ich hierüber Spenden; die kleineste lag bei 1 Euro, die größte bei 100 Euro. Etwa jeder zweite dieser Spender schreibt mir ein paar Zeilen dazu und darüber freue ich mich dann besonders. Denn verstehe die Zuwendungen als Anerkennung meiner Arbeit, die ich in das Blog und die Artikel stecke. Dabei gibt es neben vielen Einmalspendern auch besonders treue Leser, die immer mal wieder einen Betrag spenden, manchmal in Verbindung mit einem bestimmten Artikel, manchmal als genereller Dank wie bei einem Börsenblatt-Abo. Im Durchschnitt sind es 3 bis 4 Blogleser pro Monat, die auf diese Weise ihr Lob für meine Arbeit. Daher nochmals einen ausdrücklichen Dank für jeden einzelnen von euch!

Aber bitte versteht mich nicht falsch, so sehr ich mich über diese Art der Bestätigung freue, ist sie doch nicht mein wesentlicher Antrieb, dieses Blog mit Inhalten zu füllen. Dieser liegt weiterhin darin, meine Ideen und Überlegungen schriftlich mitzuteilen und mit euch im Dialog zu stehen über die richtige Art zu investieren, intelligent zu investieren, intelligenter zu investieren.

Und daher hoffe ich, dass der eine oder andere noch nicht genug von mir und diesem Blog hat und auch sich auch künftig auf diese Seiten verirrt. Und ab und zu mal einen Kommentar hinterlässt, damit wir alle einen Mehrwert aus diesem Projekt ziehen können. Ich zähle auf euch!


P.S.: Und falls sich jemand fragt, ob ich diese Einnahmen auch alle korrekt versteuere, den kann ich beruhigen. Ich habe selbstverständlich das Finanzamt meines Vertrauens um Rat gefragt, wie sie es denn gerne haben wollen. Und die haben mir eine separate Steuernummer zugewiesen und so schlüssele ich nun jede einzelne Ein- und Ausgabe auf und reiche sie jährlich innerhalb meiner privaten Einkommensteuererklärung ein. Auch dank mir hat Wolfgang Schäuble immer diese schönen schwarzen Nullen präsentieren können. Und damit meine ich nicht meine Parteifreunde unter den Ministern der bisherigen Bundesregierung... ;-)

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum,
    vielen Dank für die tolle Arbeit
    & weiter so!

    Viele Grüße
    Stefan C.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den tollen Blog und herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Michael, herzlichen Glückwunsch! Ich lese deinen Blog (fast) jeden Tag. Dank deiner Tipps kann ich früher in Rente gehen 8) Bitte mache weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Hey Michael,

    meinen Glückwunsch zu deinem Blog Jubiläum. Ich bin nicht Leser der ersten Stunde, doch seitdem ich vor ca. 2,5 Jahren auf diese Seite gestoßen bin, regelmäßig am Lesen und ab und an mal am Schreiben (-;
    Ich bin durch dich und unser diskutieren auf interessante Werte gestoßen, wobei ich zeitweise ein unglückliches Händchen beim Stock Picking (Deutsche Rohstoff, Helma Eigenheimbau, Novo Nordisk, Patrizia Immobilien, BYD) hatte. Dennoch war ich angeregt mich mit meinen Investments zu beschäftigen, die Investment-Cases wieder und wieder zu hinterfragen und wenn nötig auch mal "Eier" zu beweisen und Kurseinbrüche auszusitzen, wenn ich weiter voll überzeugt von dem jeweiligen Unternehmen war.
    Danke dir und euch, dass ich persönlich das Gefühl haben darf, ein etwas besserer Investor geworden zu sein.

    Mit besten Grüßen

    Raffael

    AntwortenLöschen
  5. von mir auch einen herzlichen Glückwunsch! Das, was du hier leistest, bietet uns allen einen enormen Mehrwert; ich ärgere mich immer wieder mal über irgendwelche "Schwachmaten", die dich hier unberechtigt und unbegründet ankreiden... und zugleich "bewundere" ich deine Gelassenheit, diese zwangsläufig unschönen Nebeneffekte zu handeln.
    Sicher kein Zitat, dafür eine Floskel, die in diesem Fall aber wirklich zutrifft: "Mach weiter so!"
    Danke für alles bisher!

    AntwortenLöschen
  6. Glückwunsch und weiter so! Die Artikel helfen mir beim Investieren, auch wenn es manchmal weniger konsequente Value-Projekte/-Entscheidungen gibt wie zB zuletzt Capital Stage - du willst ja auch was lernen ;-)
    Glückwunsch auch zum Hobby-Beruf. Gibt es neben Aktien, Blog, Kolumnen noch etwas in deinem Berufsalltag? Ich staune, dass es zum leben reicht, wobei manche ja 1k, andere 5k oder mehr dazu brauchen :-)
    Hoffe und wünsche auf jeden Fall, der Blog wird Teil deines Alltags bleiben. VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Annahme, dass ich durch das Blog bzw. das Schreiben alleine meinen Lebensunterhalt bestreiten könnte, trifft leider nicht zu. ;)

      Das Gros meines Einkommens stammt aus dem Investieren bzw. aus dem Gehalt, das ich mir aus meiner Vermögensverwaltungs-GmbH zahle, in der meine Aktien liegen. Und bisher schöne Renditen abwerfen, sonst würde das Konzept ja nicht funktionieren und ich müsste mir "einen richtigen Job suchen" (O-Ton meiner Ex-Freundin).

      Löschen
    2. Ja, ich meinte inkl. Aktien :) Bei ca. 17% Jahresrendite muss schon ein ziemlich hoher 6-stelliger Betrag im Depot liegen, damit du davon leben kannst.
      Aber da fällt mir der Spruch ein:
      Die reichsten Menschen sind die, die auf das meiste verzichten können.
      (... was man mit Geld kaufen kann - würde ich noch hinzufügen :)

      Löschen
  7. Hallo Michael,

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir zu deinem Jubiläum. Dein Blog gehört für mich zu den besten Finanzblogs. Ich besuche ihn immer wieder gerne und lese deine oft sehr gut recherchierten Themen mit großer Begeisterung.
    Ich bin auch immer wieder beeindruckt wieviel Text du zu einem Thema schreiben kannst ;)
    Weiter so und auf die nächsten sechs Jahre mit Intelligent investieren.

    Gruß

    Klaus-Dieter

    AntwortenLöschen
  8. Alles Gute zum Blog-Geburtstag!
    Für mich der beste Aktien-Blog! Immer weiter so! Hoffentlich noch viele Dekaden (wie Warren Buffett :))!
    DANKE!

    AntwortenLöschen
  9. Auch für mich ist der Blog hier mit Deinen fundierten Beiträgen einer der lesenswertesten aus dem Aktien-Bereich und immer wieder willkommene Inspirationsquelle für Investitionen.
    Daher "HAPPY BIRTHDAY" und ein dickes Dankeschön Michael!

    AntwortenLöschen
  10. Grüß dich Michael,
    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum.
    6 Jahre sind ja in der Bloggerwelt schon eine richtige Ewigkeit. Da haben andere 6x ein Projekt begonnen und es wieder aufgegeben.
    Bitte weiter in der gewohnten Qualität. Durch deine Berichte stoße ich immer wieder auf neue und interessante Aktien.
    Lieben Gruß
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Michael,

    meinen Glückwunsch zum Jubiläum!
    Anfangs etwas falsch eingeschätzt, gehört dein Blog mittlerweile zu meinen persönlichen Favoriten. Gerade in Bezug auf Investitionen in BDCs konnte ich hier Einiges dazu lernen und die ein oder andere Fehlinvestition vermeiden. Danke dafür!

    Viele Grüße
    Götz

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Glückwunsch auch von mir . Habe mir mein bisheriges Wissen mit Bodo Schäfer Büchern angeeignet . Und hier lerne ich die Praxis ! Ich möchte mich dafür bedanken das auch Anfänger wie ich hier die Möglichkeit haben an konkreten Infos und Beispielen zu lernen .

    Gruß

    Fabrice

    AntwortenLöschen
  13. Als Neuer seit Sept. 17 und wie man sehen kann, auch interessierter "Jedentagleser", schließe ich mich den Vorrednern an und wünsche 1. ALLES GUTE und 2. auch ein Weiter so !!
    Gruß Th.zniH

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Michael,

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

    Vielleicht schreibst du mal einen Beitrag zum Thema vermögensverwaltende GmbH? Ich hatte auch mal mit diesem Konstrukt geliebäugelt, mir schienen aber die rechtlichen und steuerlichen Hürden zu hoch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage wird mir hier regelmäßig gestellt, daher habe ich mal im Menü einen eigenen Punkt dafür eingerichtet: "Darum liegen meine Aktien in einer GmbH".

      Löschen
  15. Moin Michael,

    auch von mir ein herzliches Dankeschön für deine tolle Arbeit an diesem Blog. Dank dir und deiner Blog-Arbeit, kann ich stolz behaupten ein besserer Investor geworden zu sein. Ich lese täglich und lerne stetig dazu. Für mich persönlich ist "Intelligent-Investieren" der beste deutschsprachige Aktien-Blog! Ich wünsche uns allen noch viele weitere Jahre "Intelligent-Investieren" und intelligentes Investieren. Mach weiter so!

    beste Glückwünsche Hans-Jürgen

    AntwortenLöschen
  16. Auch von mir Glückwunsch! Ich habe hier im Blog schon viele tolle Artikel gelesen und so manches wurde für mich hier zum ersten Mal verständlich erklärt.

    Zudem schätze ich, wie hier Nebenwerte und BDCs sehr fundiert analysiert und bewertet werden - so viel Research würde ich selber nie schaffen...

    AntwortenLöschen
  17. Servus aus Österreich,

    bin gerade erst in den letzten Wochen dazugestossen, da ich den deutschsprachigen Markt für Finanzblogs analysiert habe. Dein Blog ist da von der Strukturiertheit und Aktualität ziemlich, wenn nicht ganz oben. Gerade in dieser Börsenphase ist es wichtig, einen Schritt zur Seite zu treten und nicht in diese Euphoriefalle zu tappen - wie in meinen Anfängen 2000/1 :-)
    BRAVO!

    AntwortenLöschen
  18. Vielen lieben Dank für die Arbeit und Dein Herzblut. Weiter so!

    MfG

    Ben

    AntwortenLöschen
  19. Schöner informativer Blog, Glückwunsch !

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Michael,

    lese deinen Blog jetzt seit ca. einem Jahr und wurde durch deine gut recherchierten Artikel schon mehrfach auf Unternehmen aufmerksam, die ich vorher noch nicht im Blick hatte. Mach weiter so.

    MfG Maik

    AntwortenLöschen
  21. Ein super Blog Michael !!! Habeauch schon die eine oder andere Anregung durch dich bekommen. Gerne weiterso !! Was mir noch besser gefallen würde, wäre ein Musterdepot :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin noch nicht so lange dabei, aber schaue seitdem regelmäßig rein. Toller blog mit viel fundierter Information. Und man merkt auch, dass Du die Kommentare liest und bei Bedarf beantwortest.

    Weiter so, ich hoffe Du wirst nicht müde zu schreiben :-)

    Ach ja, etwas "blöd" ist das Capatcha für mich. Ginge auch eine Rechenaufgabe, wie man es manchmal sieht. Das ist klarer und einfacher zu lösen - für mich.
    Konrad

    AntwortenLöschen
  23. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und vielen
    Dank für die tollen Beiträge. Wir wünschen weiterhin tolle Investments, das www.koenigsinvestor.de Team

    AntwortenLöschen
  24. Herzlichen Glueckwunsch!

    Sechs Jahre lang eine Webseite aufzubauen ist eine super Leistung!

    Schoene Woche!

    Maschinist

    AntwortenLöschen
  25. Herzlichen Glückwunsch auch von meiner Seite!

    Grüße
    Eric

    AntwortenLöschen
  26. Vielen Dank für die vielen lieben Glückwünsche zum sechsjährigen Jubiläum des Blogs. Ich werde mich bemühen, mindestens auf diesem Niveau und in dieser Art weiterzumachen. Was die "Börsenweisheit der Woche" angeht, die jeden Montagmorgen erscheint, so habe ich hier bereits bis Anfang 2032 vorgearbeitet. Damit wäre ein kleinerer Ausfall meinerseits auch mal zu überbrücken... =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2032 gehst du in Rente, nehme ich mal an ;-)

      Löschen
    2. Ich hoffe sehr, dass ich nicht schon mit 62 Jahren in Rente gehen muss. Immerhin habe ich es geschafft, mein Hobby zum Beruf zu machen und da ich Chef meiner eigenen Vermögensanlagefirma bin, kann ich das ja so lange machen, wie es mir Freude bereitet. Ein bisschen wie bei Warren Buffett. Nur mit einigen Jahren Zeitverzug; es wird bei mir also vermutlich nicht mehr zum Milliardär reichen, egal wie gut die Investments laufen... ;-)

      Löschen
  27. Lieber Michael, auch von mir ein herzliches Gratulor zu dieser großartigen Seite! Ich schließe mich dem Feedback "bester Investorenblog Deutschlands" uneingeschränkt an! Es ist Dir gelungen, diesen Bereich aus der unseriösen Ecke vollkommen herauszuhalten. Keine "Jetzt kaufen!" und sonstigen Sensationsmeldungen, stattdessen inhaltsschwere Kost, nicht immer allzu leicht verdaulich, dafür aber umso gesünder!
    Faszinierend finde ich, dass der rote Faden des Value Investing nicht nur (irgend)eine Leitlinie darstellt, die das allzu häufige Grübeln in den verschiedenen Marktsituationen reduziert, sondern gleichzeitig systematisch für positive Rendite sorgt, den Aufwand in Grenzen hält (Unternehmensrecherchen ja, aber keine permanente Marktbeobachtung) und gleichzeitig noch den Stressfaktor auf ein Minimum reduziert. Als Value Investor lebt man einfach entspannter, da man viele Marktreaktionen gelassen beobachten kann. Dieser harmonische Dreiklang ist es, für den Du mir die Augen geöffnet hast, und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Ich hoffe Du profitierst von meinen Nachkäufen :)

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Michael,

    vielen Dank für die Arbeit. Wie vielen anderen Lesern, hast du auch mir neue Erkenntnisse gebracht.

    Ich werde auch nie vergessen, als du mir vor über 3 Jahren ein paar Tips für meinen Blogstart gegeben hast. Es waren im nachhinein betrachtet ein paar Kleinigkeiten, aber sie haben mir sehr geholfen.

    Auf die nächsten 10 Jahre :)

    Alexander

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich arbeite ja noch an den ersten 10. ;-) Und, der Hinweis sei mir auch hier (mal wieder) gestattet, mir fehlt in Deinem Dividendendepot eine BDC. Oder auch zwei, oder drei, oder...

      Löschen
  29. Benjamin Radermacher23. November 2017 um 18:33

    Hallo Michael,

    Besten Dank für die anregenden Aktienvorstellungen und die meinungsstarken Kommentare. Mach weiter so!

    Viele Grüße aus Brüssel,

    Benjamin Radermacher

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Michael.

    Bin erst die Tage zufällig auf diesen Block gestossen, und fleissig am Lesen.
    Der Schreibstil und die Art des Handels gefällt mir, man ich werde versuchen vieles davon zu beherzigen, und regelmässig hier reinschauen.

    Viele Grüße aus dem Saarland
    Edgar

    AntwortenLöschen