Montag, 1. September 2014

Börsenweisheit der Woche 35/2014

"Die Leute sollen wieder anfangen zu arbeiten, anstatt auf öffentliche Rechnung zu leben".
(Marcus Tullius Cicero)

Kommentare:

  1. Nur zur Info. Der gute Mann hieß Marcus Tullius Cicero, nicht Tillius. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Man könnte meinen, dass Du damit allen H4lern ins Gewissen reden willst, endlich ihren Arsch hochzukriegen. Wie ist der Spruch aus Deiner Sicht zu interpretieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zitat ist ein Plädoyer für mehr Eigenverantwortung. Man soll sehen, was man selbst tun kann, nicht (nur) darauf schielen, was man Staat bekommt, also was die anderen für einen tun. Und da gibt es viele staatliche Leistungen, an die wir uns gewöhnt haben und das führt halt dazu, dass oftmals richtige Entscheidungen nicht getroffen werden, nur weil es keinen Fördertopf, keine Subvention, keinen Zuschuss gibt. Ob Sozialhilfe, Kindergeld, Essengeldzuschuss an den Kitas oder Ökostromsubvention, Elektroautoförderprogramm uswusf. Jeder ist erstmal selbst für sich und sein Leben, seine Entscheidungen verantwortlich, nicht der Staat.

      Löschen
  3. Fühle mich nicht davon angesprochen, denn ich habe immer gearbeitet, Kinder aufgezogen und bis dato von Vater Staat nix erhalten. Bin jetzt 65 Jahre und arbeite immer noch. Die Subventionen gehen doch zumeist an die Großen. Ich als kleiner Selbstständiger und Ausbildungsbetrieb erhalte keinerlei Unterstützung, obwohl in meinem Arbeitsumfeld die Wirtschaftlage seit etlichen Jahren sehr schwierig geworden ist. Ich halte dagegen: Mehr Unterstützung für mittelständige und kleine Unternehmen, die ihre Mitarbeiter fair bezahlen und hier in Deutschland Arbeitsplätze und Zukunft sichern. Doch was passiert? Die Haie hinterlassen immer mehr verbrannte Erde, vernichten Arbeitsplätze und scheffeln dabei Millionen. Wer also lebt hier von Vater Staat? Wer kassiert die Millionnen an Unterstützung?

    AntwortenLöschen