Donnerstag, 13. Oktober 2016

Vectron macht weiter richtig Kasse

Der Kassensystemhersteller Vectron war lange ein Hoffnungskandidat an der Börse, aber nie konnte er überzeugen. Im letzten Jahr vervielfachte sich dann der Aktienkurs, vorbei sind die Zeiten, als man die Aktien zu unter €10 hätte einsammeln können.

Ich habe die  Vectron Systems AG schon lange auf der Watchlist gehabt und habe das Umlegen des Schalters auf Erfolg, Wachstum, Gewinne schlicht verpennt. Da es selten eine gute Idee ist, einfach nur auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, habe ich auf eine Konsolidierung des Kurses gewartet, um dann ggf. noch einzusteigen. Gegebenenfalls deshalb, weil die unternehmerische Entwicklung ja mit dem gestiegenen Aktienkurs Schritt halten muss, damit ein Einstieg auch noch aussichtsreich ist. Lemminge verdienen selten Geld und haben nur begrenzte Zukunftsaussichten... Nachdem der Kurs auf rund €40 konsolidierte, bin ich eingestiegen und das erweist sich wohl als richtig. Denn erst legte Vectron Superzahlen für 2015 vor mit einer glatten Gewinnverdopplung und dann nutzte das Unternehmen die Gunst der Stunde und zog eine Ad-hoc-Kapitalerhöhung durch, was mir meinen günstigen Einstiegskurs verschaffte.

Die Aussichten für Vectron sind exzellent, der Kampf europäischer verantwortlicher gegen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung macht auch vor den Kassensystemen in Restaurants und Bars nicht halt, es wird schon über eine Abschaffung des Bargelds schwadroniert. Soweit ist es wohl nicht, aber eine Pflicht zum Aufrüsten der Kassensysteme, nicht nur in Deutschland, wird in absehbarer Zeit kommen. Gesetzesentwürfe kursieren jedenfalls schon. Und Vectron ist hier Marktführer. Bei vielen alten Kassen reichen Softwareupdates, was Vectron wenig kostet, aber margenstarke Erträge liefert. Doch rund 10% der Kassen müssten komplett ausgetauscht werden und Vectron erhofft sich hier einen steigenden Anteil vom Kuchen


 Vectron Systems AG (Quelle: finanzen.net) 
Quartalszahlen noch besser als erwartet
Das unbestreitbar vorhandene Potenzial ist das Eine, es zu nutzen, ist das Andere. Deshalb ist es angeraten, sich die Geschäftszahlen entsprechend genau anzusehen. Und die gerade vorgelegten Zahlen zum dritten Quartal bestätigen die Hoffnungen, dass sich das Wachstum ungebremst fortsetzen wird. Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24% von €17,786 Mio. auf €22,008 Mio Euro. Das EBITDA konnte im gleichen Zeitraum um 41% von €1,394 Mio. auf €1,971 Mio. gesteigert werden und das EBIT beträgt €1,572 Mio. (Vorjahr €0,947 Mio.), was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahreswert von 66% entspricht. Gleichzeitig wuchs das Nettoergebnis um 51% von €0,491 Mio. auf €0,743 Mio. Während die Rohmarge mit 59% ebenso konstant blieb wie die Exportquote mit 29%. legte die wirtschaftliche Eigenkapitalquote um 6% zu auf nun 68%. Der Cashbestand beträgt zum Quartalsende €9,234 Mio.

Meine Einschätzung
Besonders erfreulich ist, dass Vectron die Ertragserhöhung erzielen konnte, obwohl gleichzeitig der Personalbestand aufgestockt und weiterhin massiv in neue Produkte investiert wurde. Das zeigt, dass Vectron sich auf dem richtigen Weg befindet, dass die heutigen Erfolge sich auch in Zukunft so fortführen dürften und man sich nicht auf den einmal erreichten Ergebnissen ausruht.

Die Analysten von Hauck & Aufhäuser gingen vor einiger Zeit soweit, ein mittelfristiges Kursziel im dreistelligen Bereich auszurufen und das entspricht bei einem Aktienkurs von €45 mehr als einer Verdopplung. Soweit würde ich (noch) nicht gehen, aber die Zahlen belegen aufs Neue, dass Vectron reichlich Potenzial für langfristig orientierte Anleger bietet.

Ich habe Vectron auf meiner Empfehlungsliste und in meinem Depot.

Kommentare:

  1. Hallo Michael,
    was hältst du von der Bonvito-App?
    Einen schönen Abend!
    René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Produkt? Dazu kann ich nichts sagen, ich bin nicht in der Gastronomie beschäftigt und auch kein Gastro-Unternehmer, der ein Kassensystem benötigt. Hast Du denn praktische Erfahrungen damit gemacht und könntest die hier mitteilen?

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    leider nicht allerdings was in der letzten Augsabe vom Aktionär Vectron als Hot-Stock drin.
    Dort schreiben Sie das die Aktie durch bonvito vor einer Neubewertung steht (wegen dem Hype um Lieferdienste). Alleine die App soll ich nächsten Jahr auf eine Bewertung von 50mio Marktkapitalisierung kommen und der Nettogewinn soll 2017e auf 12,5mio steigen!! Das wäre ja wahnsinn und würde ein KGV von 6 ergeben!!
    Ist interessant...
    Hast die Publity Nachricht schon gelesen? Jetzt muss der Kurs ja mal ansteigen!

    Rene

    AntwortenLöschen