Mittwoch, 26. Februar 2020

Portfoliocheck: Bei Adobe bleibt Daniel Loeb im Hintergrund und stockt einfach weiter auf

In meiner Kolumne "Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig auf aktien-mag.de für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der bekanntesten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 76. Portfoliocheck blicke ich in das Depot des Hedge Fonds Third Point. Daniel Loeb pflegt einen aktivistischen Investmentstil und kauft sich bevorzugt in angeschlagene Unternehmen ein, um diese dann in die gewünschte Richtung zu treiben.

Auch im 4. Quartal 2019 hat sich Dan Loeb von einer Reihe seiner Positionen komplett getrennt. Dieses Mal traf es das Auktionshaus Sothebys, den Paymentdienstleister PayPal [WKN: A14R7U] und den Windows-Mutterkonzern Microsoft [WKN: 870747], die zuvor zusammen knapp 9% seines Portfolios ausmachten. Ganz neu ist Dan Loeb bei IAA (Insurance Auto Auctions) an Bord, das leicht beschädigte Autos und Autoteile aus Versicherungsfällen versteigert und auch Loebs Einstieg bei Amazon [WKN: 906866], der zuletzt mit überragenden Zahlen glänzen konnte, ist bemerkenswert. Und dann stockte er noch bei Adobe Systems [WKN: 871981] weiter auf, die sich sukzessive in seine Top 10 vorgearbeitet hat.

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer
Adobe, Amazon, Microsoft, PayPal befinden sich auf meiner Beobachtungsliste und in meinem Depot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen