Freitag, 15. Januar 2021

Kissigs Portfoliocheck: Total verkatert? Tom Russo sortiert Spirituosenmeister Diageo aus

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 123. Portfoliocheck blicke ich mal wieder Tom Russo über die Schulter, der nach ganz klaren Grundsätzen investiert und durch eine unaufgeregte und fokussierte Anlagestrategie auffällt, die ihm in den letzten 32 Jahren eine durchschnittliche Jahresrenditen von gut 15% einbrachte.

Tom Russo ist fast immer voll investiert und als Anhänger des Focus Investing setzt auf einige wenige Qualitätsunternehmen mit breitem ökonomischen Burggraben ("Moat"). Dabei bevorzugt er die Schwächen und Vorlieben der Menschen und investiert gerne in defensive Konsumwerte, Luxusgüter, Spirituosen.

Ende des 3. Quartals 2020 nehmen defensive Konsumwerte mit 46% den größten Anteil in Russos Depot ein, gefolgt von Finanzwerten mit 37% sowie Kommunikationswerten mit 9%. Seine fünf größten Positionen bringen es zusammen auf einen Depotanteil von 54%.

Tom Russo ließ es erneut ruhig angehen und das schlägt sich in einer Turnoverrate von nur 1% nieder. Die größte Auswirkung hatte der Verkauf von Diageo PLC. An dem britischen Spirituosenhersteller hielt Tom Russo früher einmal eine ziemlich große Position, die er dann aber angesichts der Finanzkrise 2008 verkaufte. Anfang 2011 erfolgte sein Wiedereinstieg, als er mehr als 6 Mio. Aktien zu unter $80 erwarb. In den nächsten zwei Jahren kaufte er regelmäßig weiter zu, bevor er Ende 2017 damit begann, seine Position sukzessive wieder zu verkleinern. Und nun hat er sich erneut ganz aus dem Wert verabschiedet.

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen