Dienstag, 3. Januar 2012

Bob Mobile AG - rasantes Wachstum bei moderater Bewertung?

Firmenportrait
Die Bob Mobile AG ist eine dynamische Holding im Bereich Mobile Mehrwertdienste und Online Games mit Sitz in Straelen. Als ein führender Vermarkter von mobilen Mehrwertdiensten hat das Unternehmen über ihre Tochterunternehmen in diversen europäischen Märkten einen direkten Endkundenvertrieb aufgebaut und hat somit eine technische Reichweite von aktuell über 300 Millionen Handynutzern. Darüber hinaus entwickelt die Bob Mobile Gruppe richtungweisende mobile Inhalte, Produkte und Konzepte für herkömmliche sowie auch für die neuen Smart Phones. Seit Juli 2010 ist die Bob Mobile AG auch aktiv im Bereich Online Browsergames.

Ende 2011 wurde die niederländische Cliq B.V. übernommen sowie den Anteil an der Tochter Guerilla Mobile Berlin GmbH von 50,2% auf 100% aufgestockt. Die HV von Bob Mobile hat am 22.12.2011 in einer außerordentlichen Sitzung mit 99,9% Zustimmung die Übernahme abgesegnet, so dass die Umsetzung zügig erfolgen kann.

Finanzkennzahlen
Kurs am 30.12.2011: 16,50 €

Eigenkapital: 3,95 Mio. €
Anzahl der Aktien (nach KE): 3,95 Mio. Stück
Streubesitz: 73,5%
Marktkapitalisierung: 59,235 Mio. €

Umsatz 12e | 11e | 10: 95,0 Mio. € | 50,0 Mio. € | 40,7 Mio. €
EBIT 12e | 11e | 10: 12,6 Mio. € | 1,5 Mio. € | 1,2 Mio. €
EPS 12e | 11e | 10: 1,95 € | 0,13 € | 0,82 €
Dividende 12e | 11e | 10: 0,30 € | 0,30 € | 0,00 €

KGV 12e: 8,46
KUV 12e: 0,58
Div.Rendite 11e: 1,8%
EK-Quote: 35,2%
EK je Aktie: 2,90 €

Meine Einschätzung
Bob Mobile wächst schnell. Ende 2011 wurde die niederländische Firma Cliq B.V. übernommen, die profitabler ist als Bob Mobile selbst. Der Umsatz schnellt daher in die Höhe und auch das Ergebnis wächst rasant - bezahlt wurde die Übernahme mit 20 Mio. € in bar und 2,9 Mio. neuen Bob Mobile Aktien. Der Übernahmepreis beträgt also rund 29 Mio. € bei einem EBITDA von 17 Mio. €. Das erscheint sehr gering für den Ertrag und die Perspektiven, aber da die Eigentümer von Cliq ja nun Miteigentümer von Bob Mobile sind, nehmen sie ja weiterhin am Erfolg ihres Unternehmens teil - was den eigentlich niedrigen Kaufpreis erklären könnte.

Bob Mobile hat bisher bereits 2,5 Mio. Online-Spiele-Kunden und weitere 2,5 Mio. Kunden im Bereich der klassischen Geschäftsfelder, wie Handy-Spiele. Gemeinsam mit Cliq hat Bob Mobile nun 9 Mio. Kunden. Das klassische Geschäftsfeld Lizenzhandel ist dabei deutlich rückläufig gegenüber dem Onlinebereich, aus dem auch das Wachstum generiert wird.

Die Bewertung von Bob Mobile sieht für einen Wachstumswert in einem rasant wachsenden Markt ziemlich moderat aus. Betrachtet man den großen Konkurrenten Zynga ("Farmville" für Facebook), wird dieser mit einem KGV von über 40 bewertet - was ich für maßlos übertrieben halte. Aber Bob Mobile weist in dieser Kennzahl nur eine Bewertung von 8,5 auf, so dass dieses Delta die Phantasie für den Wert anzeigt, der sich noch entfalten kann - ohne Rücksicht auf die fundamentalen Daten. Sofern Bob Mobile die Planungen zu Umsatz und Ertrag auch wirklich so umsetzen kann.

Ausblick
Bob Mobile hat angekündigt, in 2012 von Freiverkehr in den Geregelten Markt zu wechseln, was zusätzliche Sicherheit für die Aktionäre und Aufmerksamkeit bringen wird. Die damit einhergehenden erhöhten Publizitätspflichten nimmt man dabei mehr als billigend in Kauf - man möchte aktiv die Investor Relations ausbauen und verbessern.

Die bisher genannten Planzahlen für 2012 stellen bisher lediglich die aufsummierten Zahlen der alten Bob Mobile und Cliq dar und enthalten noch nicht die sich aus dem Zusammenschluss ergebenden zusätzlichen Wachstumspotenziale.

Fazit
Bob Mobile ist sicherlich kein unterbewertetes Schnäppchen, sondern vielmehr ein rasant wachsendes Unternehmen in einem Zukunftsmarkt. Das KGV 2012 von 8 wäre selbst für gesetzte Industriewerte moderat, das Wachstum, das sich durch die Übernahme von Cliq noch deutlich erhöhen sollte, passt jedoch zu einem Wachstumswert, so dass das KGV 2013 bereits bei etwa 6 liege könnte. Die Kennzahlen und sie Story stimmen; bisher ist das Unternehmen noch nicht so bekannt und will daher die IR verbessern. Das steigende Interesse soll dann für zusätzlichen Schub für den Aktienkurs sorgen, der im Hinblick auf die fundamentalen Kennzahlen des Unternehmens noch einiges an Potenzial bieten würde, wenn...

...wenn Bob Mobile die angekündigten Planwerte erreichen kann. Das muss die Gesellschaft von Chef Remco Westermann erst noch unter Beweis stellen und der Markt, in dem sich Bob Mobile tummelt, ist ein hart umkämpfter und es gibt so gut wie keine Eintrittsbarrieren für Nachahmer und Konkurrenten. Die avisierten Spiele-Hits müssen sich erst noch als solche herausstellen, denn nur dann kann Bob Mobile damit auch gutes Geld verdienen - und die Kennzahlen bestätigen. Gelingt Bob Mobile dies nicht, haben weder das niedrige KGV noch die attraktive Dividendenrendite Bestand und wären nur Schall und Rauch.

Ein Engagement in Bob Mobile drängt sich daher aktuell nicht auf, aber das Unternehmen gehört auf die Wachtlist. Wenn es die Planzahlen erreicht oder gar übertrifft, dann sollten sich schnell auch deutlich höhere Kurse einstellen. Doch darauf sllte man sich nicht verlassen, sondern erst einmal den Erfolg der Integration der Cliq und der neuen Spiele abwarten.

Kommentare:

  1. Ein interessanter Wert, der inzwischen schon über 19 EUR notiert. Die Bewertung ist damit nicht gerade günstiger geworden, aber die Aussichten klingen verlockend. Ich werde mir Bob Mobile mal genauer anschauen.

    AntwortenLöschen