Mittwoch, 25. Juni 2014

Gewinne mitnehmen bei der Dresdner Factoring AG

Im Februar 2012 hatte ich die Aktien der Dresdner Factoring AG zum Kauf empfohlen und die Performance kann sich sehen lassen. Nach zwischenzeitlich zwei Übernahmeangeboten hat sich der Kurs seit geraumer Zeit zwischen 9 und 11 EUR eingependelt, und sich seit meiner Empfehlung zeitweilig mehr als verdreifacht.

Der Bericht zur Hauptversammlung gibt den aktuellen Stand des Unternehmens sehr gut wieder: nach wie vor ist die DFAG erfolgreich am Markt unterwegs, leidet aber unter Margendruck und weist inzwischen mit einem KGV von gut 16 keine zwingend günstigen Bewertungskriterien mehr auf. Für 2013 erhalten die Aktionäre auch keine Dividende und für nächstes Jahr geht man von 20 Cents je Anteilsschein aus. Magere 2 Prozent also für einen ehemaligen Dividendenstar.

Auch wenn das Unternehmen in einem interessanten Markt erfolgreich unterwegs  und die Bewertung nicht völlig überteuert ist, verbleibt auf dem derzeitigen Niveau weniger Potenzial als in der Vergangenheit. Zeit, die Gewinne mitzunehmen und woanders für sich arbeiten zu lassen. Ich streiche daher die DRAG  nach knapp zweieinhalb Jahren  mit rund 180 Prozent Zuwachs von meiner Empfehlungsliste.

Kommentare:

  1. "Investieren ist, wenn Du wenige großartige Unternehmen findest und dann auf Deinem Hintern sitzt".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig. Das vollständige Zitat von Charlie Munger lautet jedoch: "Jedes intelligente Investieren ist das Investieren in Werte - mehr bekommen als das, wofür du bezahlst. Investieren ist, wenn du wenige großartige Unternehmen findest und dann auf deinem Hintern sitzt." Und der erste Teil ist aus meiner Sicht bei der aktuellen Bewertung der Dresdner Factoring nicht mehr gegeben.

      Löschen