Donnerstag, 29. Januar 2015

Leifheit erhöht nochmals die Prognosen für 2014

Der Haushaltsgerätehersteller Leifheit hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate seine Jahresprognose deutlich nach oben korrigiert. Nachdem man Ende Oktober bereits - auch aufgrund von positiven Währungseffekten - optimistischer wurde für das Geschäftsjahr 2014, hat sich die Euroschwäche als weiterhin sehr ergebnisfördernd erweisen. Nach vorläufigen Schätzungen erwartet das Unternehmen aufgrund der Ergebnisse des 4. Quartals 2014 ein EBIT von etwa 21 bis 22 Mio. EUR, wohingegen die Oktober-Prognose noch ein EBIT von etwa 18 bis 19 Mio. EUR vorsah. Alleine die Währungseffekte beziffert Leifheit auf rund 5 Mio. EUR.

Da der US-Dollar seit Jahresbeginn weiter deutlich an Stärke gewonnen hat, werden sich die positiven Währungseffekte auch auf das Jahresergebnis 2015 auswirken. Je länger und deutlicher der Euro schwächelt, desto größer die positiven Auswirkungen auf die Leifheit-Bilanz. Folglich sind die Ergebniserwartungen der Analysten zu niedrig und die aktuelle recht ambitionierte Bewertung hinsichtlich des KGVs doch nicht ganz so hoch. Leifheit wird die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 am 12. Februar 2015 bekanntgeben und vielleicht auch einen ersten Blick auf die zu erwartende Dividende. Die ohnehin üppige Dividende könnte wohl noch höher ausfallen, als bisher erwartet wird. Spielraum wäre jetzt jedenfalls vorhanden.

Leifheit befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Keine Kommentare:

Kommentar posten