Montag, 16. Dezember 2019

Nun ist es amtlich: Danaher wird alle Envista-Aktien los - gegen 7,7% der eigenen Aktien

Die Danaher Corp., ein global tätiges Beteiligungsunternehmen mit weltweit mehr als 20 operativ tätigen Tochterfirmen aus den Bereichen Diagnostik, Biowissenschaften, Umwelt- und Anwendungslösungen, trennt sich von seiner Dentalsparte. Nachdem diese bereits unter Envista Holdings an die Börse gebracht worden war, hat Danaher die verbliebenen 80,6% nun den eigenen Aktionären zum Tausch gegen Danaher-Aktien angeboten. Und das mit durchschlagendem Erfolg...

Denn die Nachfrage war so groß, dass alle noch ausstehenden 127.868.000 Envista-Aktien eingetauscht werden, so dass Danaher die Aktien auf "pro-Rata-Basis" zuteilen wird. Damit bekommt Danaher rund 7,7% der eigenen Aktien in den Bestand, und wird diese einziehen, was die Zahl der ausstehenden Aktien entsprechend verringert.

Dieser Split-off stellt daher für Danaher einen gelungenen Aktienrückkauf dar, was sich positiv auf den Gewinn je Aktie auswirken wird - und da Envista im Gegensatz zum restlichen Danaher-Portfolio relativ margenschwach ist/war, erfährt das EPS gleich noch einen zweiten Boost - zusammen mit der 21,4 Milliarden Dollar schweren Übernahme der Biopharma-Sparte von General Electric (die Sparte wird künftig Cytiva heißen).

Ich habe das Umtauschangebot nicht angenommen, weil ich an Danaher beteiligt bin und sein will und nicht an der Dentalsparte bzw. Envista. Seit meinem Einstieg im April 2017 erzielte mein Danaher-Investment eine durchschnittliche Rendite von 24% pro Jahr und das sogar über dem Niveau, das Danaher über mehrere Jahrzehnte eingespielt hat. Ich bin davon überzeugt, dass das Unternehmen diesen Erfolgsweg auch in der Zukunft weiter fortsetzen wird.

Disclaimer
Danaher befindet sich auf meiner Beobachtungsliste und in meinem Depot.

1 Kommentar: