Donnerstag, 19. November 2020

Kissigs Portfoliocheck: Buffett verkauft schon wieder Apple-Aktien. Das Ende (s)einer großen Erfolgsgeschichte?

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig auf aktien-mag.de für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 115. Portfoliocheck blicke ich mal wieder Warren Buffett über die Schulter. Buffetts Performance ist atemberaubend; er konnte über mehr als 50 Jahre hinweg eine Rendite von fast 20% pro Jahr hinlegen und den S&P 500 in den meisten Jahren schlagen. "Das Orakel von Omaha", wie Warren Buffett von seinen Anhängern auch verehrend genannt wird, ist einer der reichsten Menschen der Welt, doch er ist kein Unternehmer, sondern er ist Investor. Ein Investor der Superlative, denn seinen Reichtum verdankt er ausschließlich dem Investieren.

Im 3. Quartal hat Buffett für seine Verhältnisse größere Aktivitäten entwickelt, denn seine Turnoverrate lag bei immerhin 4%, nachdem sie zuvor mehrfach lediglich 1% betrug. Buffetts Aktienportfolio enthielt Ende September 49 Positonen, darunter sechs neue, und kam auf einen Wert von knapp $229 Mrd. Hinzugesellt sich sein Bestand an nicht börsennotierten Firmen in etwa gleicher Größe und sein enormer Cashbestand,  auf inzwischen über $147,5 Mrd weiter anstieg.

Buffetts Portfolio ist sehr fokussiert, denn seine fünf größten Positionen Apple, Bank of America, Coca Cola, American Express und Kraft Heinz bringen mehr als 78% auf die Waage. Seine mit großem Abstand dominierende Position bleibt Apple, obwohl er für fast $4 Mrd. Anteile verkauft hat - was Anlass zu Spekulationen gibt. Stark reduziert hat er nochmals Wells Fargo und JPMorgan Chase, während er bei Bank of America weiter aufstockte. Ansonsten gab es einige Überraschungen bei Barrick Gold und Pharmariesen...

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer
Apple, Berkshire Hathaway, befinden sich auf meiner Beobachtungsliste und/ oder in meinem Depot/ Wikifolio.

Kommentare:

  1. Hey ,

    ich habe heute bei Apple auch zugeschlagen und es ist jetzt auch meine größte Position im Depot! Ich bin optimistisch, dass Apple noch viele weitere Jahre super performen wird.

    VG

    AntwortenLöschen
  2. Hi Michael,

    wieder einmal Danke für einen gelungenen Artikel. Aber spannender als das Trimmen von Apple finde ich persönlich, dass er sich bei Abbvie einkauft. Diese habe ich schon seit rund 2 Jahren in meinem Depot und erfreu mich an ihnen.
    Zum Anderen würde mich interessieren, ob es eine Info gibt, warum er Costco abverkauft hat. Und wie du das siehst?

    VG Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Ahnung, weshalb Buffett sich von Costco getrennt hat. Er hat ja im Gegenzug bei Krogers weiter aufgestockt - vielleicht konzentriert er sich auf die aus seiner Sicht am besten im Sektor positionierten Werte, wie er es bei den Banken ja offensichtlich (auch) tut?

      Löschen