Dienstag, 24. März 2015

Deutsche Rohstoff AG stockt bei Hammer Metals auf

Die Deutsche Rohstoff AG (DRAG) ist dabei, einen Rohstoffproduzenten aufzubauen und fokussiert sich dabei auf die Bereiche Öl- und Gasexploration in den USA und Rohstoffe, vornehmlich sog. Hightech-Metalle, wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Nachdem gestern erst eine Ausweitung der Öl- und Gaserploration verkündet wurde, steht heute schon die Aufstockung an Hammer Metals Ltd. auf der Agenda, mit der man inzwischen zum größten Anteilseigner der Australier aufgestiegen ist.
"Die Deutsche Rohstoff AG hat weitere 2 Mio. Aktien von Hammer Metals für 7,5 Cent pro Stück von einem Mitgesellschafter erworben (Kaufpreis AUD 150.000,--). Darüber hinaus wurde eine Option zum Kauf weiterer 2 Mio. Aktien zu 10 Cent vereinbart. Diese Option kann von der Deutsche Rohstoff innerhalb von sechs Monaten ausgeübt werden. Mit den jetzt erworbenen Aktien hält die Deutsche Rohstoff 17,625 Millionen Aktien, entsprechend 17,3% am Grundkapital der Gesellschaft. 20% davon werden indirekt über die australische Tochter SRD (Strategic Resources Development) gehalten. Gleichzeitig mit der Deutsche Rohstoff hat das Management von Hammer die gleiche Anzahl Aktien zum gleichen Preis von dem Verkäufer übernommen." (Quelle) 
Erst Anfang Februar war man überhaupt bei Hammer Metals eingestiegen und damals kommentiert Jörg Reichert, Vorstand der Deutsche Rohstoff:
"Mit der Beteiligung an Hammer Metals haben wir Zugang zu einem der weltweit bedeutendsten Metalllagerstättendistrikte bekommen. Der geophysikalische Footprint der Lizenzgebiete von Hammer und die Ergebnisse der ersten Bohrungen weisen große Parallelen zu den Lagerstätten der heutigen großen Minen auf. Einige der Projekte von Hammer Metals könnten sich daher im Erfolgsfall zu Weltklasselagerstätten entwickeln.“ Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff, ergänzte: „Wir wollen unser Know-How in der Exploration, Entwicklung und Produktion von Metalllagerstätten nutzen, um ein Portfolio von erstklassigen Beteiligungen mit hohem bis sehr hohem Potential aufzubauen. Hammer ist ein solches Investment. Wir sehen darin eine attraktive Ergänzung unserer Aktivitäten im Bereich US-Öl und Gas.“
Auch in diesem Bereich gilt das Selbe wie für die Öl-und Gasexploration: die Preise sind im Keller und die DRAG verfügt über ausreichend Cash, um sich hier günstig einzukaufen. Die Früchte sollte sie in einigen Jahren ernten können bei wieder erstarkten Rohstoffpreisen. Die DRAG ist auf einem guten und erfolgreichen Weg und es ist nur eine Frage der Zeit bis der Aktienkurs die positive unternehmerische Entwicklung nachvollzieht.

Die Deutsche Rohstoff AG befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Keine Kommentare:

Kommentar posten