Freitag, 2. August 2019

Portfoliocheck: Tiger Cup Anderas Halvorsen setzt lieber auf "Lateinamerikas Amazon" MercadoLibre

In meiner Online-Kolumne "Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig auf aktien-mag.de für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der bekanntesten Value Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 46. Portfoliocheck schaue ich erstmals Andreas Halvorsen ins Depot, einem der sog. Tiger Cups, den Tigerwelpen. Diese Bezeichnung geht zurück auf den legendären Hedgefonds-Manager Julian Robertson, der mit einem durchschnittlichen ROI von über 30% seiner Tiger Management Group zu den erfolgreichsten Fondsmanagern des letzten Jahrhunderts gehört. Und die Performance von Halvorsens Viking Global Fonds mit durchschnittlichen 10% über die letzten 19 Jahre ist ebenfalls überragend.

Im ersten Quartal hat Andreas Halvorsen Im ersten Quartal hat Andreas Halvorsen sein Portfolio ordentlich durcheinander gewirbelt und brachte es auf eine Turnoverrate von stattlichen 26%. Dabei baute er vor allem bei einigen Platzhirschen ab, wie Amazon, Alibaba und VISA und setzt stattdessen auf deren agilere Konkurrenten, wie JD.com und... MercadoLibre.

zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer
Amazon befindet sich auf meiner Beobachtungsliste und in meinem Depot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen