Samstag, 19. September 2015

Umfrage-Ergebnis: Ein ii-Wikifolio ist gewollt, aber kein Muss

Ich hatte euch in einer 14 Tage laufenden Umfrage um eure Meinung gebeten, ob ihr ein Wikifolio von "iNTELLiGENT iNVESTiEREN" wollt. 53 Leser des Blogs haben ihre Stimme abgegeben, so dass das Ergebnis durchaus Aussagekraft hat.

Wollt ihr ein Wikifolio von "iNTELLiGENT iNVESTiEREN"?
Ja, würde sicher investieren8 (14%)
Ja, würde evtl. investieren14 (30%)
Ja, würde nicht investieren17 (25%)
Nein, kein Interesse14 (30%)

Etwa ein Drittel der Abstimmenden hat kein Interesse an einem ii-Wikifolio, das ist eine klare Aussage. 70% hingegen möchten ein solches haben. Daraus könnte ich nun einen klaren Arbeitsauftrag ableiten, doch insbesondere die vielen Kommentare in dem die Umfrage begleitenden Artikel haben mir zu denken gegeben. Denn ein solches Wikifolio einzurichten und zu betreuen ist mit relativ hohem Aufwand und auch Kosten verbunden und dem muss ich natürlich den Nutzen gegenüberstellen.

Nachteile eines Wikifolios

  • hoher Zeitwaufwand
  • Kostenbelastung
  • nicht alle von mir vorgestellten Aktien sind investierbar
  • möglicherweise Probleme bei Kapitalmaßnahmen


Vorteile eines Wikifolios

  • bessere Vergleichbarkeit meiner Empfehlungen mit anderen Blogs/Börsenbriefen
  • Musterdepotcharakter; Gewichtung einzelner Werte kann berücksichtigt werden
  • für Interessenten leicht investierbar

An dieser Stelle vielen Dank an alle, die sich an der Umfrage beteiligt und mir mit ihren Kommentaren und Erläuterungen das Thema näher gebracht haben. Ich gebe zu, ich habe mit mir gerungen...

Doch ich werde kein ii-Wikifolio anbieten, zumindest in absehbarer Zeit nicht. Meine Zeit ist endlich und die Einschränkungen, denen ich mich bei der Auswahl und dem Handling unterwerfen müsste, schrecken mich ab. Im Gegenzug halte ich den Mehrwert, den ein investierbares ii-Wikifolio den Lesern des Blogs bieten könnte, für recht überschaubar. Denn die Resonanz hat mir gezeigt, dass es eine gern gesehene Option wäre, aber eben auch kein so großes Verlangen besteht, dass es ein Muss wäre.

Ein Musterdepot habe ich nicht und werde ich nicht führen. Ich habe die Vor- und Nachteile während der Zeiten des Neuen Marktes erlebt und wenn ich mir gerade bei kleinen Werten ansehe, was auch heute noch eine Musterdepotaufnahme beim Aktionär oder einer anderen Börsenpostille auslöst, muss ich mir an den Kopf fassen. Das ist Zocken, das hat nichts mit Investieren, schon gar nicht mit Value Investing zu tun. Und ich möchte mit meinem Blog doch gerade zum eigenen Nachdenken anregen, nur Rüstzeug bieten, Impulse setzen und eine Diskussionsgrundlage - denn aus euren Kommentaren und eurem Feedback da lerne ich, verändere, verbessere meine Herangehensweise, meine Einstellung zum Investieren. Es ist ein ständiger Lernprozess, idealerweise beiderseits. Ich erwarte von niemandem - und ich wünsche es mir auch nicht - ein bloßes Hinterherlaufen aufgrund meiner Empfehlungen oder Einschätzungen.

Allerdings habe ich durchaus vernommen, dass ein großer Mangel meiner Empfehlungsliste ist, dass es keine aktuellen Einschätzungen zu den enthaltenen Werten gibt und manche Leser bisweilen unsicher sind, ob sie Aktien auf der Liste denn noch kaufen sollen, wenn sie - wie z.B. Aurelius - seit drei Jahren auf der Liste stehen und sich um Kurs vervielfacht haben. Ich könnte sie ja auch aus reinen Nostalgie-Gründen darauf belassen haben oder weil die Performance so toll aussieht. Dem ist allerdings nicht so, denn ich habe damals die Dresdner Factoring von der Liste gestrichen, obwohl sie die beste Performance auf meiner Empfehlungsliste aufzuweisen hatte. Oder eine Apple, die nach einem Dreivierteljahr rund 90% Aufschlag vorzuweisen hatte, die hätte ich ja einfach weiterlaufen lassen können.

Als Konsequenz habe ich eine zusätzliche Spalte eingeführt, wo ich mit einem Kürzel darlege, wie meine aktuelle - also in dieser Woche - Einschätzung zu der Aktie ist bezogen auf den aktuellen Kurs. K, H, V. Kaufen oder Halten. Ein V für Verkaufen wird sich immer nur einmal auf der Liste finden, nämlich wenn ich den Wert von der Liste streiche.

Während ein K eindeutig ist und besagt, auf diesem Niveau kann man einsteigen oder zukaufen, besagt ein H für Halten, dass man sich mit der Aktie in seinem Depot sehr wohl fühlen kann, aber nicht jetzt aufstocken muss. Aber durchaus kann, wenn man möchte.

Wie gesagt, die Einschätzungen sind keine Langfristeinschätzungen, denn alle Werte auf der Empfehlungsliste halte ich unter mittel- und langfristigen Aspekten für kaufenswert, sondern es ist eine kurzfristige Betrachtung, auch aufgrund von Marktschwankungen oder aktuellen Ereignissen. Es sind keine (!) Tradingsignale. Wo ein K hinter steht, dieser Wert könnte auch in meinem Investor-Update auftauchen, das ist gemeint.

1 Kommentar:

  1. Neben den Kosten bei Wikifolio, spricht mich die Tatsache nicht an, dass ein Engagement nur ein Optionsscheinen ist, oder womöglich nur ein Hedge. über ein korrelierrendes WP o.ä. Keinen Schimmer wie die Kurse abgebildet werden. Das ist mir leider ganz und gar nicht geheuer.


    Viele Grüße

    AntwortenLöschen