Mittwoch, 29. April 2015

Steico bleibt weiter erfolgreich auf Wachstumskurs

Der Hersteller ökologischer Bauprodukte Steico konnte das vergangene Jahr erfolgreich abschließen und der Gewinn je Aktie von 0,38 auf 0,46 EUR steigern. Dabei konnte mit einem Umsatz von 174,7 Mio. EUR erneut ein zweistelliges Wachstum generiert und die Position als Weltmarktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen deutlich ausgebaut werden, vermeldet das Unternehmen. Aufgrund des weiterhin anhaltenden Preisdrucks entwickelten sich das EBITDA und EBIT jedoch leicht unterproportional. Der Konzernjahresüberschuss konnte hingegen um 20,4% auf 5,9 Mio. EUR zulegen (Vorjahr 4,9 Mio. EUR), was insbesondere auf positive Effekte aus der Umstrukturierung der Konzernfinanzierung zurückzuführen sei. Der höhere Jahresüberschuss soll aber nicht zu einer Anhebung der Dividende führen, weil Steico große Investitionen in die Zukunft tätigt. Mithin werden erneut 0,12 EUR je Aktie ausgekehrt, also gut 1,5 Mio. EUR insgesamt. Die Dividendenrendite liegt also knapp oberhalb von 2% - kein Reißer, aber auch nicht zu verachten.

Ausblick
Das erste Quartal des laufenden Jahres verlief für Steico sehr zufriedenstellend. So konnte der Steico-Konzern seinen Umsatz erneut ausweiten und mit 44,8 Mio. EUR eine neue Höchstmarke für ein erstes Quartal ausweisen. Aufgrund des harten Preiswettbewerbs bei Holzfaser-Dämmstoffen konnte die EBIT-Marge jedoch nicht mithalten und fiel auf 3,7% (4,3%). Auch sind die Ergebnisse u.a. durch gestiegene sonstige betriebliche Erträge, höhere Personal- und sonstige betriebliche Aufwendungen beeinflusst, doch die Unternehmensleitung geht davon aus, dass sich die entsprechenden Positionen im weiteren Jahresverlauf normalisieren werden. Folgerichtig strebt der Konzern unter der Annahme, dass die Inbetriebnahme der neuen Furnierschichtholzanlage planmäßig verläuft, für 2015 ein Umsatzwachstum sowie eine Steigerung von EBITDA und EBIT im oberen einstelligen Prozentbereich an.

Mit einem erwarteten 10er KGV für 2016 und den Zahlen des erfolgreichen ersten Quartals im Rücken, können sich Aktionäre auf ein Fortsetzen der Erfolgsstory von Steico freuen. Allerdings sind die Börsenumsätze weiterhin gering und die Aktie vor allem für langfristig orientierte Anleger geeignet, die auf einen dauerhaften operativen Erfolg des Unternehmens setzen. Der Nebenwert ist jedenfalls in einer Wachstumsbranche tätig und hat in den vergangenen Jahren beweisen, dass er klug und umsichtig agiert. Das Vertrauen der Aktionäre in ihr Unternehmen sollte sich also auch künftig auszahlen.

Steico befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Keine Kommentare:

Kommentar posten