Samstag, 21. Januar 2023

Leserfrage: "Dein Kursziel bei Genworth Financial ist fast erreicht - siehst Du den Wert weiter positiv?"

Blogleser Michael stellte mir eine interessante Frage: "Hallo Michael, das Durchhalten bei Genworth Financial hat sich ja gelohnt. Du hattest 5,40 USD auch mal als Ziel ausgegeben, das jetzt fast erreicht ist. Bist du hier weiter positiv für den Wert? Vielen Dank, Michael."

Ich habe mich entschieden, sie im Rahmen eines Blogbeitrags zu beantworten, weil sie sich vermutlich in ähnlicher Form einigen Lesern stellt.

Moin Michael, bei meiner Turnaround-Spekulation Genworth Financial ist vieles so gekommen, wie ich es Anfang 2016 erwartet hatte, als ich zum ersten Mal dort zugegriffen habe. Das Oceanwide-Übernahme-Drama gehört nicht dazu und die dadurch verursachte jahrelange Hängepartie ebenso wenig und auch nicht die Fehlkalkulationen. Aber dass sich das Business stabilisiert, dass die nötigen Abschreibungen verdaut und dass steigende Zinsen zu einem verbesserten Businesscase führen werden. Also mal so über den großen Daumen gepeilt.

Ausgewählte Historie an Artikeln:


Dass Genworth Financial aktuell recht gut dasteht liegt auch daran, dass man sich von Töchtern getrennt hat. Im Grunde ist nur mit Enact Holdings Inc. noch die US-Hypotheken-Versicherungstochter übrig geblieben, an der GNW noch 81,6 % hält. Und das ist meines Erachtens momentan der Hemmschuh: das Versicherungsbusiness läuft recht solide, aber das Geschäft mit Hypothekenversicherungen ist stark zurückgegangen - klar, denn wenn die Immobilienmarkt schwächelt, die Preise fallen, aber kaum Leute Immobilien kaufen (wegen der deutlich gestiegenen Zinsen), dann schließt auch kaum jemand Hypothekenversicherungen ab. Da GNW einen so hohen Anteil an Enact hält, dürften deren zu erwartenden schlechteren Geschäftszahlen sich auch bei GNW bemerkbar machen. Das könnte für Druck auch auf den GNW-Aktienkurs sorgen. Andererseits wäre das vielleicht eine gute Chance, sich dann nochmal bei GNW einzudecken. Denn grundsätzlich läuft der Turnaround, wenn man auch weiterhin viel Geduld mitbringen muss.

Quelle: wallstreet-online.de
Die Marke von 5 USD, an der der Kurs gerade wieder notiert, ist schon wichtig für die GNW-Aktie. 2011, 2012 und 2015 als Unterstützung, dann nach dem Absturz darunter ab 2016 immer wieder als Deckel. Wenn der nachhaltige Ausbruch über diese Marke gelingen würde, wäre das schon ein starkes Kaufsignal mit Luft bis 9 USD. Jedenfalls nach meiner bekanntlich minderprofessionellen Chartleseexpertise.

So oder so, GNW steht besser da, als es in den letzten Jahren der Fall war, und wird von steigenden Zinsen bzw. einem erhöhten Zinsniveau profitieren.

Disclaimer: Habe Genworth Financial auf meiner Beobachtungsliste und/oder in meinem Depot/Wiki.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen