Samstag, 21. November 2015

Jubiläum: seit vier Jahren wird hier intelligent investiert

iNTELLiGENT iNVESTiEREN im Nov. 2015
Heute ist ein besonderer Tag. Naja, der 21. November 2011 war ein solcher, denn vor genau vier Jahren habe ich dieses Blog eröffnet und meinen ersten Beitrag geschrieben, ein Zitat von Benjamin Graham:

"Man hat weder Recht noch Unrecht, weil andere derselben
Meinung sind. Man hat Recht, weil die Fakten stimmen und
die Überlegungen folgerichtig sind".

Der Begründer der Fundamentalanalyse war Lehrer und Mentor von Warren Buffett und er schrieb das Buch "The Intelligent Investor", das 1949 erschien, und dessen deutscher Titel der Namensgeber für dieses Blog ist: "Intelligent investieren". Und die Aussage Grahams ist nach wie vor Anspruch und Ansporn für mich, dieses Blog mit Inhalten zu füllen. Meistens mache ich dies mit Freude, nur manchmal stellt das Schreibenmüssen eine Belastung dar. Wenn Quartalsberichtssaison ist, dann häuft sich die Arbeit und das Gefühl, zu wenig zu schaffen. In solchen Phasen komme ich dann gar nicht dazu, über das Wichtigste zu schreiben: das Handwerkszeug, das aus Geldanlegern erfolgreiche Investoren macht. Dabei schwebt mir keine ultimative Schnell-reich-werden-Formel vor, ich möchte mit diesem Blog und meinen Artikeln die Leser dazu anregen, selbständig Investment-Entscheidungen zu treffen. Ich verfasse keine Anleitung, wie es geht, ich gebe keine Tipps für Aktien ab, die man unbedingt kaufen sollte, weil diese die beste Performance an den Tag legen werden. Nein, ich schreibe über die Dinge, die mich als Investor bewegen und beschäftigen, und ich schreibe über die Unternehmen, die ich in meinem Depot habe oder die ich mir genauer ansehe. Weil ich sie für interessant (genug) halte, sie im Blick zu behalten. Und weil ich glaube, dass man mit ihnen langfristig eine Vermögen verdienen kann.

Keine eierlegende Wollmichsau
Dabei bin ich mir natürlich bewusst, dass die Leser des Blogs am liebsten eine Aktienanalyse haben möchten, in der die wichtigsten Fakten genannt werden und am Ende eine klare Handlungsempfehlung mit fairem Wert und Kursziel. Das habe ich mir nämlich früher von anderen auch gewünscht. Allerdings ist Investieren keine reine Mathematik, auch wenn viele das gerne so darstellen und sogar danach handeln. Und auch wenn Benjamin Graham der Namensgeber dieses Blogs ist, investiere ich doch eher nach dem Stil von Charlie Munger und Warren Buffett. Also nicht rein aufgrund einer finanziellen Unterbewertung zu Zerschlagungswerten, sondern in ein sicheres Geschäftsmodell mit Preissetzungsmacht ("Burggraben" oder "Moat") und der Aussicht, mittel- und langfristig erfolgreich zu bleiben. Auch deshalb setze ich mir keine Kurslimits, bei denen ich dann strikt die Aktien verkaufe, um Gewinne mitzunehmen. Ich beteilige mich am Unternehmen, an seinem Geschäft, und daher nehme ich bis zu einem gewissen Grad auch mal Überbewertungen des Aktienkurses in Kauf und verkaufe die Aktien dann nicht zwangsläufig. Das grenzt dann nämlich bereits an Markt-Timing und ich habe nicht vor, meine Aktien ständig zu kaufen und zu verkaufen. Sofern das Geschäftsmodell stimmt und das Unternehmen seinen Weg konsequent und erfolgreich geht, bin ich bereit, auch einen höheren Preis zu bezahlen. Wie bei Starbucks, deren Aktie kaum als unterbewertetes Schnäppchen daherkommt, für mich aber aufgrund seiner Marktstellung, seines erfolgreichen und höchst profitablen Wachstums und seiner unbestreitbaren Preissetzungsmacht weiterhin ein echtes Value Investment darstellt. Und zwar ein "Quality Investment" im Sinne von Warren Buffett, Charlie Munger oder Philip A. Fisher.

"Es ist besser, ein hervorragendes Unternehmen zu einem guten Preis zu
kaufen, als ein gutes Unternehmen zu einem hervorragenden Preis."
(Warren Buffett)

Neue Herausforderung: meine Kolumne im Aktien Magazin
Das Schreiben macht mir weiterhin viel Freude und ich werde damit fortfahren. Auch, weil ich hier meine Gedanken darlege und ins Gespräch komme mit Gleichgesinnten und so auf neue Ideen komme oder Fehler in meinen Überlegungen feststelle. Dieser Austausch mit euch hilft mir, ein besserer Investor zu werden. Daher stört es mich auch nicht, dass ich mit diesem Blog kein Geld verdiene. Ich versuche, die Werbeeinblendungen gering zu halten, auch wenn ich die kleinen Einnahmen gerne mitnehme, um zumindest die Kosten zu decken. Ich biete auch keinen "Premiumbereich" an, für den ich dann Geld verlange. Allerdings erziele ich indirekt nun doch Einnahmen, denn ein Börsenmagazin ist auf mich bzw. dieses Blog aufmerksam geworden und ich verfasse für das "Aktien Magazin" von TraderFox nun regelmäßig eine eigene Kolumne - und die wird entlohnt. Je mehr Leser das wirklich tolle Magazin kaufen, desto mehr meiner Kolumnen können die sich leisten... ;-)

Die Zukunft...
Vor einem Jahr schrieb ich, dass für viele Jahre gesichert sei, dass es jeden Montagmorgen ein neues "Börsenweisheit der Woche" geben wird. Inzwischen ist die "Bibliothek der Zitate" soweit angewachsen, dass sie bis Mitte 2026 reicht - wenn ich also einmal ausfallen sollte, ob berufsbedingt oder aufgrund eines Krankenhausaufenthalts wie zuletzt, verwaist das Blog nicht völlig. Und irgendwie ist es auch keinem wirklich aufgefallen, das ich zwei Wochen nicht da war. ;-)

Zum Schluss gestehe ich noch, dass ich mich über Kritik freue, über Anregungen, über Vorschläge und ganz besonders über Diskussionen rund um unsere Anlagephilosophie und die Unternehmen, die ich hier ab und zu vorstelle. Eure Kommentare sind das Salz in der Suppe, das mir das Schreiben immer noch ein wenig würziger macht. Und mit dieser abscheulichen Methapher beende ich meinen Jubiläumsbeitrag und verbinde dies mit meinem großen Dank an euch alle, die ihr so fleißig mitlest und kommentiert und so mein Leben bereichert.

Kommentare:

  1. Hallo Herr Kissig,

    herzlichen Glückwunsch zum vierjährigem Jubiläum und hoffentlich werden wir mit Ihnen noch viele weitere Jubiläen hier feiern können.
    Ich finde Ihren Blog sehr interessant und gehaltvoll, der auch zum Nachdenken anregt (z.B. Ihr Beitrag über die Rückversicherer). Sobald ein neuer Artikel hier online gestellt wurde, freue ich mich schon darauf, diesen lesen zu dürfen. Insbesondere dessen ist es mir sehr wohl aufgefallen, daß sich hier innerhalb der letzten zwei Wochen nicht viel getan hat und ich schon "befürchtete", daß Sie sich mehr dem Aktien Magazin widmen (was ich auch verstehen könnte).
    Ich freue mich jedenfalls wieder von Ihnen zu lesen und hoffe, daß es Ihnen soweit wieder gut geht.

    Beste Grüße
    Rob

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Rob,
      natürlich werde ich mich auch um meine Kolumne kümmern, die macht mir Freude und ist ein tolles Projekt. Aber das ist eine rein journalistische Tätigkeit, während das Blog für mich ja eigentlich eher Grundlage meiner Investmententscheidungen ist - bzw. ich die Entscheidungen und Einschätzungen hier mitteile. Insofern wird sich beides nicht gegenseitig im Weg stehen, denke ich.

      Löschen
  2. Mir ist auch aufgefallen, dass du etwas weniger geschrieben hast. Aber dass du die Schlagzahl auf ewig so hochhalten kannst, hätte mich eh gewundert ;-)

    Danke und weiterhin viel Spaß beim Bloggen
    Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tom, auch Dir weiterhin ein glückliches Händchen bei Deinen Investments und Blog-Artikeln.

      Löschen
  3. Hallo Herr Kissig,

    auch von mir alles Gute zum Jubiläum.
    Es ist immer wieder interessant und unterhaltend die Meinung anderer zum Thema Aktien zu hören.

    Machen Sie weiter. Und natürlich wurden Sie vermisst ;)
    Alles Gute und weiterhin Erfolg.

    Norbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Norbert,
      vielen Dank, das hatte ich auch gehofft. ;-)

      Löschen
  4. Hallo Herr Kissing,

    zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu vier spannenden Jahren. Ich habe letzes Woche die "Empfehlungsliste" schon vermisst. Hoffentlich geht es Ihnen schon besser, gute Besserung noch an dieser Stelle.

    Das "Aktien" Magazin ist meiner Meinung nach eine der besten Publikationen am deutschen Markt. Allerdings ist der Preis sehr gesalzen. Zugegeben - man bekommt dafür wirklich ein Qualitätsblatt. Über ein spezielles Angebot für Schüler/Studenten würde ich mich trotzdem freuen. Ich habe diesen Wunsch bereits einmal in einer Email an Traderfox erwähnt, allerdings ging man darauf nicht ein. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese Idee nocheinmal weitergeben könnten, denn die Mitbewerber (z. B. Börse online) bieten ja durchaus auch Vergünstigungen. Die Jugend ist schließlich die Kundschaft der Zukunft ;)

    Nochmal herzlichen Glückwunsch und auf weitere vier Jahre "intelligentes investieren"

    Viele Grüße

    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Markus,
      ich werde den Gedanken gerne mal weiter geben, vielleicht fruchtet der ja doch noch.

      Löschen
  5. Hallo Michael,

    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Du leistest großartige Arbeit für die Aktienkultur (furchtbares Wort) in Deutschland. Deine Meinungen und Analysen haben mir schon häufiger geholfen. Und deine Empfehlungsliste ist eine einzige Erfolgsstory. Bitte mach' in dem Stil weiter.

    Viele Grüße,

    Gert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Gert,
      ich werde mich bemühen, in diesem Stil weiterzumachen. Die Empfehlungsliste ist zuletzt etwas in die miesen geraten, weil ich ja in der unruhigen Börsenphase einige Neuaufnahmen vorgenommen habe. Aber das wird sich bald legen, auch 2011 beim Start dieses Blogs hatten wir einen ziemlichen Einbruch an den Börsen und danach haben sich die Kurse in neue Höhen aufgeschwungen. Ich denke, es wird weiter aufwärts gehen, wenn auch unter Schwankungen und nicht mehr ganz so schnell. Aber zu Aktien gibt es weiterhin wenig Alternativen...

      Löschen
  6. Hallo Michael,

    ich möchte mich den Vorrednern anschließen und dich loben und dir danken für die tolle Arbeit und dass du das alles unentgeltlich zur Verfügung stellst!!
    Auch ich habe gemerkt, dass in letzter Zeit weniger Content als gewohnt kam und letzten Freitag das erste Mal seit langem (ich glaube letztes Mal warst du im Urlaub) keine upgedatete Empfehlungsliste - dachte du wärest ggf. wieder im Urlaub, KKH klingt nicht gut, wünsche dir Gesundheit!!

    Grüße Malte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Malte,
      danke für das Lob und ich bin mir durchaus bewusst, dass einige regelmäßige "Features" dieses Blogs schnell vermisst werden, wenn sie denn nicht zum gewohnten Termin erscheinen. Der Krankenhausaufenthalt war spontan und nicht geplant; dafür schön lange und mindestens ebenso unerfreulich. Aber es geht weiter... ;-)

      Löschen
  7. Hallo Michael,

    auch von mir einen herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön für diesen Blog! Auch ich habe in de letzten beiden Wochen Beiträge vermisst. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich etwas Neues lesen und nachrecherchieren kann, weil die besprochenen Werte doch oft von dem abweichen, was in der übrigen Blog- und Forenwelt angesagt ist. Auf intelligente Weise abweichen - habe schon viel gelernt duch diesen Blog. Bitte weiter so!

    Beste Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Renate,
      vielen Dank für die freundlichen Worte, ich freue mich sehr darüber. Und ich werde mich bemühen auch künftig einen konstruktiv-kritischen Blick beizubehalten und mich ggf. anders positionieren, wenn ich von meiner Überlegung überzeugt bin.

      Löschen
  8. Hallo Herr Kissing,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zu vier sehr kurzweiligen und interessanten (Börsen-)Jahren.
    Darüber hinaus zunächst auch von mir gute Besserung!

    Auch ich grätsche herein, wenn Sie schreiben "nicht vermisst" ;-)
    Ich denke ansonsten hätte es zu den Nachrichten
    - Leifheit Aktiengesellschaft: 9-Monatszahlen
    - Aurelius Zukäufe
    - Icahns Favorisierung von Paypal gegenüber ebay
    - WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: 9-Monatszahlen
    - MBB SE Zukäufe
    - Deutsche Rohstoff AG: Almontys Ressourcenschätzungen
    durchaus von Ihnen einen Kommentar gegeben.

    Aber da Sie diesen Blog unentgeltlich (für uns die Leser) führen, ist es völlig legitim für Urlaub, Krankheit (leider) oder auch einfach das wahre Leben die Zeit zu nutzen.

    Trotzdem möchte ich natürlich Ihren Blog nicht missen und widerhole mich an dieser Stelle gerne und sage Chapeau zu dem was Sie hier die letzten vier Jahre geleistet haben!!!

    Ein schönes (Rest-)Wochenende und viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dazu gab es noch Zahlen bei Balda, der Aareal Bank, Cisco, MAX Automation (dazu noch ein Pflicht-Übernahmeangebot), VTG, Datagroup und Jungheinrich. ;-)

      Das eine oder andere hiervon werde ich noch aufgreifen; am Montag kommt erst einmal ein sehr umfangreicher Artikel zu Buffetts Aktivitäten im dritten Quartal. Immerhin gibt es eine neue zweitgrößte Position in seinem Portfolio...

      Löschen
  9. Moin Michael,
    auch von mir alles Gute zum vierjährigen! Wir sind ja nicht so weit auseinander ;-) Ich freue mich auf weitere interessante Unternehmens-Analysen.

    VG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Lars,
      stimmt, Du bist ja auch in einigen Tagen wieder dran, da hatten wir ja eine ganz ähnliche Idee fast zum selben Zeitpunkt. Auch Dir alles Gute und weiterhin den Elan, so fleißig Dein Blog mit hochwertigen Inhalten zu füttern.

      Löschen
  10. Glückwunsch zum 4-jährigen Jubiläum ! Und natürlich haben wir es bemerkt, dass es eine Pause gab :-)
    Per RSS-Feed ja auch kein Problem, bitte weiter so, ich lese jeden Artikel und jedes Zitat zeitnah und freue mich darauf. http://www.covacoro.de/links/lesenswert/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Worte! Und die Aufnahme in eine Blogroll - Dein Blog findet sich auch in meiner Liste.

      Löschen
  11. Glückwunsch!
    Und weiter so :-)
    LG Sven

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Michael,

    von mir auch herzlichen Glückwunsch. 4 Jahre sind heutzutage im Internetzeitalter eine lange Zeit.
    Ich schätze Deine fundierten und gut recherchierten Beiträge sehr und lerne jedes mal etwas dazu. Mit der Schreiberei ist das so ein Problem, das viele haben. Den eigenen Blog füttern, bei den anderen reinschauen und doch ab und einen Kommentar loslassen, Recherchen betreiben usw. Das Hobby beansprucht schon viel Zeit. Ich lese aber grundsätzlich alle Deine Beiträge, auch wenn ich oft nichts dazu beitrage (meisten auch nichts beitragen kann).

    Vielen Dank für Deine Arbeit und auf die nächsten vier Jahre
    Alexander

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Alexander, ich schreibe ja gerne über meine Lieblingsbeschäftigung, daher ist es zumeist weniger Verpflichtung als viel mehr Spaß an der Sache. Auch wenn der Aufwand schon enorm ist, da gebe ich Dir recht.

      Löschen