Sonntag, 26. November 2017

Investor-Update: Amazon, Blue Cap, Corestate Capital, m-u-t, Navigator Equity Soultions, Opera Software ASA, PEH Wertpapier

In meinen Investor-Updates notiere ich in unregelmäßigen Abständen aktuelle Einschätzungen zu Unternehmen meiner Empfehlungsliste und wie sich diese ggf. auf mein Investment-Portfolio ausgewirkt haben. Darüber hinaus auch zu Unternehmen, die ich noch nicht hier im Blog vorgestellt habe, die sich jedoch in meinem Depot befinden.

Panik nach Jamaika-Aus... bleibt aus
Lethargisch, so kann man den Marktverlauf beschreiben, oder stoisch gelassen, wenn man es denn positiv betrachten möchte. Nachdem die FDP-Boygroup Lindner/Kubicki sich einer möglichen "Jamaika-Konstellation" wohl aus Angst vor der Verantwortung entzogen hat, schien große Ungewissheit aufzuziehen. Doch bereits im Tagesverlauf des Montagshandels war klar, dass die Börse dem Ganzen keine große Bedeutung beimisst. Schließlich gibt es ja weitere Optionen/Konstellationen jenseits Jamaika und jenseits einer - wohl so gar kein anderes Ergebnis bringenden - Neuwahl. Und so wird wieder sondiert, ob es denn eine Unions-Minderheitsregierung geben wird, oder eine Schwarz-Grüne Minderheitsregierung oder, und das scheint am Wahrscheinlichsten, eine Fortsetzung der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD. Unter veränderten Rahmenbedingungen. Politik eben und politische Börsen haben bekanntlich kurze Beine...


Jamaika ist also out und das bekommt man auch bei der "Cyber-Monday-Woche" von Amazon oder beim "Black Friday-Sale" bei Galeria Kaufhof mit. Dort gibt es nicht Rum, sondern vor allem Gin mit erheblichem Rabatt zu kaufen. Jummy... Da habe ich mal ordentlich zugeschlagen und mir einige Flaschen gegönnt - man muss das sechsjährige Jubiläum dieses Blogs ja auch zünftig begießen können... Parallel dazu fühlte ich bemüßigt, meinen Bestand an Amazon-Aktien aufzustocken. Um direkt im Anschluss weitere Angebote in meinen Warenkorb zu legen. Wie die in meinem Ensemble noch fehlende SONOS-Box (das Unternehmen gehört übrigens Finanzinvestor KKR), einige Weihnachtsgeschenke und weiteren Kram, den man unbedingt haben muss. Naja, relativ betrachtet...

Neben Amazon habe ich noch bei einigen weiteren Werten aufgestockt, die zuletzt nicht so gut gelaufen sind, aber das Potenzial haben, unter meine "Favoriten für 2018" zu geraten. Und ich habe zwei Werte neu auf meine Empfehlungsliste genommen, die ich schon länger im Depot und hier im Blog ab und zu mal erwähnt habe. Beide haben sich kursmäßig schön entwickelt in diesem Jahr und untermauerten dies mit starken Zahlen. Daher sollte sich dieser Trend weiter fortsetzen.

 Quelle: CNN Money - Fear and Greed Index 
Fear-and-Greed-Index schwenkt um auf Hoffnung
Der Angst-und-Gier-Index von CNN Money hat sich wieder erholt und den Angstbereich verlassen. Er legte um 15 Punkte von 44 auf 59 Punkte zu. In den USA besteht weiter Hoffnung auf einen Erfolg bei der Steuerreform, bei den Brexit-Gesprächen scheinen die Briten nun auch einzusehen, dass sie einen Verhandlungserfolg viel stärker brauchen als die EU, und in Deutschland lächelt Merkel die Probleme weg. Business as usual also und weiterhin ein guter Nährboden für die Aktienkurse.

Insbesondere deutsche Nebenwerte dürften in den nächsten Wochen im Fokus bleiben, denn es stehen weitere Analysten-Meetings an. Nachdem gerade erst die m:access-Analystenkonferenz der Börse München vorüber ist, wo sich u.a. auch Navigator Equity präsentiert hatte, findet Anfang nächster Woche das Deutsche Eigenkapitalforum in Frankfurt statt. Teilnehmer sind u.a. Aumann, Aurelius, Aves One, Datagroup, die Deutsche Beteiligungs AG, FinTech Group, Gesco, Grenke, HanseYachts, Hypoport, Indus, JDC Group, MAX Automation, MBB, MPC Capital, mutares, mVISE, Peach Property Group, Ringmetall, S&T, Technotrans, Vectron und Villeroy & Boch. Und Mitte Dezember freuen wir uns auf die Münchner Kapitalmarkt Konferenz, wo sich u.a. Aves One, Delignit, Gesco, JDC Group, mic, m-u-t, Softline, Solvesta, Steico und Vectron präsentieren.

Solche Analystenveranstaltungen sorgen für Aufmerksamkeit und bieten den Unternehmen die Gelegenheit, sich alten Bekannten und neuen Investoren zu präsentieren. In der Folge ist mit einer erhöhten Zahl von Research-berichten, Börsenblatt-Artikeln und Blog-Beiträgen zu rechnen, die durchaus die Kurse beeinflussen können. Ganz zu schweigen von institutionellen Investoren, die den einen oder anderen Wert für sich entdecken und kaufen könnten. Da mein Depot überwiegend auf deutsche Nebenwerte ausgerichtet ist, stehen hier also interessante Wochen an, die meinen Investmentcase entweder unterstreichen oder schrotten können. Ich bin gespannt...

Ich habe in der letzten Woche einige Veränderungen an meinem Depot vorgenommen; insbesondere aussichtsreiche Werte und aus meiner Sicht vernachlässigte bzw. unterbewertete Aktien aufgestockt.


Amazon
Was soll ich sagen? Amazon strebt von Erfolg zu Erfolg, das Unternehmen ist wohl das am meisten disruptive Unternehmen der letzten 15 Jahre und ein Ende ist nicht abzusehen. Die Cloudsparte AWS steuert immer höhere Cashflows und Gewinne bei, so dass Amazon seine Expansion in neue Geschäftsbereiche (auch) hieraus immer weiter verstärken kann. Black Friday und Cyber Monday (Woche) sind inzwischen auch hierzulande die wichtigsten Einkaufszeiten und die finden eben überwiegend online statt. Die alten Schlussverkäufe des stationären Handels sind Geschichte und man versucht sich, an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Mit mäßig bis wenig Erfolg. Das klassische Weihnachtsgeschäft wird auch in diesem Jahr wieder enttäuschen, eben weil so viel Umsatz schon vorab (online) gemacht wurde. Und die Leute nicht zweimal einkaufen. Das hat auch Konsequenzen für die Zukunft, denn wer einmal diesen bequemen Weg gewählt hat und zufrieden ist, der wird kaum/selten wieder in die "Tütenschlacht" an den Adventswochenenden einsteigen wollen. Amazon macht zu wenig Gewinn? Amazon zahlt keine Dividende? Amazon ist zu hoch bewertet? Ja. Aber Amazon dominiert den Markt und legt immer noch eine Schippe drauf. Und wird weiter Erfolg haben, davon bin ich überzeugt. Amazon ist kein Bargain im Graham'schne Sinne? Richtig. Amazon ist kein Value Investment? Doch, absolut! Amazon ist sogar ein Quality Investment und die hohe Bewertung verdient sich das Unternehmen mit seinem Wachstum, seinem ökonomischen Burggraben, seiner Marktdominanz und seiner Marke! Philip A. Fisher, Investorenlegende und einer von Warren Buffetts größten und prägendsten Vorbildern, wäre "all in" bei diesem Unternehmen! Daher habe ich Amazon relativ hoch (und jetzt noch höher) gewichtet in meinem Depot.


+ Blue Cap und Corestate Capital
Zu beiden Werten gibt es nicht viel Neues zu berichten. Ich bin eine ganze Reihe von Werten durchgegangen, um relativ moderat bewertete, dabei aber überdurchschnittlich aussichtsreich hinsichtlich der operativen Entwicklung, aufzuspüren. Und bin bei Blue Cap und Corestate Capital gelandet. Tja, die einzige Überlegung war für mich, ob ich diese beiden ohnehin übergewichteten Aktien in meinem Depot weiter aufstocken sollte. Bei der Entscheidungsfindung half mir Warren Buffett, wie so oft. Denn der fragte einmal klug: "Warum soll ich die zweitbeste Aktie kaufen, wenn ich auch die beste kaufen kann?". Also kaufte ich weitere Blue Caps und Corestate Capitals...


+/- Navigator Equity Solutions SE
Navigator habe ich erst letzte Woche hier im Blog ausführlicher vorgestellt und der Kurs ging ab wie eine Rakete. Die gut 31% sind aber wohl nur in begrenztem Umfang auf meine Einschätzung zurückzuführen, denn dann hätte der Kurs - wie in den vergangenen drei Jahren öfter schon - auf dieses kurzzeitige Strohfeuer entsprechend reagieren und die Gewinne wieder weitgehend abgeben müssen. Dem war/ist aber nicht so und der Kurs war die ganze Woche über stark. Er hat sogar seine dreijährige Konsolidierungsphase beendet und ist nach oben ausgebrochen. Ich vermute, dass mein Artikel nur ein Mosaiksteinchen war neben der erfolgreich verlaufenen Analystenpräsentation und der außerordentlichen Hauptversammlung bei der 75%-Tochter IT Competence Group, die die Sitzverlegung nach Deutschland beschlossen hat. Darüber hinaus dürfte es operativ nach dem enttäuschenden Jahr 2016 wieder besser laufen. Aber auch die Beteiligung PEH Wertpapier konnte mit hervorragenden 9-Monatszahlen glänzen und die neue Beteiligung Solvesta wird sich auf der Münchner Kapitalmarkt Konferenz vorstellen. Hier sind in den nächsten Wochen und Monaten also interessante News zu erwarten, die insgesamt das Interesse auch an der Navigator Equity hoch halten sollten. Naja, zumindest höher als bisher... Und so besteht die Aussicht, das sich der weiterhin große Abschlag auf den NAV, der oberhalb von 2 Euro zu veranschlagen ist, sich tendenziell weiter abbaut. Denn Erfolge und Kurssteigerungen bei den Beteiligungen der NES, wie ITC, PEH Wertpapier, Solvesta, Pech Property Group werden den NAV der NES selbst ja auch (positiv) beeinflussen und den Discount wieder erhöhen. Sofern der NES-Kurs nicht nachzieht, wovon ich aber ausgehe.


+ m-u-t
Die Beteiligungsgesellschaft m-u-t (im engeren Sinne eher eine Holdinggesellschaft für ihre Tochtergesellschaften) hat die Übernahme der restlichen Anteile an ihrer Tochter Avantes bekannt gegeben und - zum zweiten Mal - die Jahresprognosen erhöht. Obwohl das dritte Quartal nicht mehr solche Sprünge aufwies wie die ersten beiden und obwohl das saisonal eher durchwachsene vierte Quartal ansteht. Ich gehe davon aus, dass das Management sich dessen bewusst ist und die Prognoseanhebung darauf hindeutet, dass man sich sehr sicher ist. Denn nötig gewesen ist sie eigentlich nicht. Hinzu kommt, dass man die Anteile der Avantes mit Wirkung für das Geschäftsjahr 2017 erworben hat, so dass sich hier ein zusätzliches Potenzial für den Jahresgewinn ergibt.

Bei der m-u-t läuft es also ziemlich rund, der neue Vorstand macht einen hervorragenden Job und oben drauf gibt es noch einen Hauch von Übernahmephantasie - in beiden Richtungen. Ich habe meinen kleinen Bestand an m-u-t aufgestockt und das Unternehmen auf meine Empfehlungsliste genommen.


- Opera Software
Bei Opera habe ich voll daneben gegriffen bei meiner Spekulation auf einen nachhaltigen Turnaround. "Zu früh, zu teuer" lautete mein Fazit und ich habe den Wert aus meinem Depot geworfen und von meiner Empfehlungsliste gestrichen.


+/- PEH Wertpapier
Das Unternehmen hatte ich ja letzte Woche schon am Rande erwähnt, als die Navigator Equity Solutions hier vorgestellt hatte. Da ich mich nun entschlossen habe, den Wert auch auf meine Empfehlungsliste zu nehmen, werde ich meinen Investmentcase demnächst auch ausführlich darlegen. Auch hier sei darauf hingewiesen, dass der Wert recht markteng ist und man nicht sofort und unlimitiert odern sollte.


Cashquote
Opera hat mir ein fettest Minus eingebracht, aber auch frisches Geld für neue Investments. So neu sind sie natürlich nicht, da ich ja vor allem bestehende Positionen aufgestockt habe. Zusätzlich habe ich meinen Restbestand an Heliad Equity Partners verkauft. Zwar notiert Heliad deutlich unterhalb des NAV (was der Grund ist, weshalb ich die Aktien mal gekauft hatte), allerdings ist man auch bei der Deutschen Entertainment engagiert und bei Sleepz (frühere bmp). Die DEAG hat eine weitere Jubelmeldung herausgebracht, kann aber seit Jahren ihre vollmundigen Versprechungen nicht einlösen. Und bmp/Sleepz ebenso wenig. Beide Positionen bewerte ich kritisch und glaube nicht so recht daran, dass es dort nun auf einmal zum großen Umschwung kommt. Zumal es sich ja schon seit Jahren um die selben die Verantwortlichen handelt. Da ich das Geld sicherer/besser investieren kann, habe ich also meine restlichen Heliad-Aktien nun ganz aus dem Depot geworfen. Bei der wichtigsten Heliad-Beteiligung, der FinTech Group, bin ich ja direkt investiert.

Unterm Strich ist meine Cash-Quote auf etwa 7% gesunken. Nicht viel, aber ich sehe den Markt tendenziell eher steigen als fallen und auch mein restliches Cash wartet nur darauf, gewinnbringend investiert zu werden...

Meine 7 größten Depotpositionen
sind aktuell Blue Cap, Corestate Capital, MBB, PayPal, Amazon, Technotrans, Navigator Equity Solutions.

Kommentare:

  1. Hallo Michael,
    warum investierst du nicht den Rest deiner Mittel in Wirecard AG ? Was hältst du von dem Wert und kannst du etwas zu den weiteren Aussichten sagen ?
    Danke und Gruß Andre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Andre,
      über Wirecard habe ich vor rund einem Jahr hier im Blog mal berichtet im Zuge eines Artikels über Short-Attacke, die ja auch Aurelius und Ströer betrafen: "Short, shorter, Attacke: Ströer, Wirecard - und jetzt auch Aurelius...". Wirecard ist eine sehr erfolgreiche Firma, nach wie vor aber sehr intransparent wegen der vielen verschachtelten Beteiligungen, was ja sogar Buchführungsexperten als unnachvollziehbar beschreiben. Des Weiteren standen und stehen immer mal wieder Vorwürfe im Raum, Wirecard würde über seine Tochterfirmen auch Kriminellen nicht nur Zahlungsabwicklungen bieten, sondern diese auch gezielt andienen. Zuletzt kamen diese Vorwürfe wieder hoch im Zuge der Veröffentlichung der "Paradiese Papers". Ob und wie viel da dran ist, weiß ich nicht. Die Archillesfers efür Unternehmen wie Wirecard ist allerdings die Banklizenz. Und wenn hier ernsthafte Zweifel aufkommen und diese ggf. (wenn auch nur in einigen Ländern) zurückgezogen wird, ist Ende mit dem Geschäftsmodell; jedenfalls mit Teilbereichen.

      Ich kann dies weder wirklich bewerten noch ausschließen. Ich habe mich daher dagegen entschieden, in Wirecard zu investieren; stattdessen bevorzuge ich ganz klar den Marktführer PayPal, der nach meiner jüngsten Aufstockung inzwischen meine viertgrößte Position im Depot ist. Ich fühle mich in diesem Bereich mit PayPal hervorragend aufgestellt.

      Löschen
    2. Danke Michael,
      sollte man denn noch bei Paypal investieren? Die sind ja auch schon enorm gut gelaufen und haben mit Alipay und Apple-Pay doch auch reichlich Konkurrenz. Wie siehst du das ?
      Gruß Andre

      Löschen
    3. Der Blick zurück auf die vergangene Kursentwicklung ist eigentlich unerheblich, man muss heute entscheiden, ob PayPal künftig ein gutes Investment sein wird. Ich habe die Position zuletzt mehrfach aufgestockt, weil ich sie für besonders aussichtsreich halte. PayPal ist DER Online-Bezahl-Anbieter und wächst weiter stark. Man geht neue Kooperationen ein mit namhaften Partnern und Banken. Und man hat ggü. AliPay, ApplePay, AmazonPay und all den anderen einen entscheidenden Vorteil: man ist gerade kein EbayPay (mehr), sondern unabhängig. Nimm mal Galerie Kaufhof oder Otto. Wenn die Zahlungsoptionen anbieten, um das Onlinebestellen ihrer Kunden zu vereinfachen, werden die dann eher AmazonPay oder AliPay anbieten, also ggf. direkte Konkurrenten, oder doch lieber PayPal? PayPal ist Bank, Zahlungsabwickler, Dienstleister, aber eben kein Online-Shop, der ggf. die Kunden "abwerben" möchte für eigene Zwecke. Das ist meiner Meinung nach ein nicht unerheblicher Vorteil von PayPal, während die anderen hauptsächlich für ihre - nicht kleinen - Bestandskunden attraktiv sind. AliPay wird aber nicht bei Amazon angeboten werden, ApplePay auch nicht bei Alibaba. Und PayPal? Das wäre zumindest denkbar, je nachdem, welche Konditionen da intern ausverhandelt würden. Daher bleibt PayPal für mich die erste Wahl im Online-Bezahl-Business.

      Löschen
  2. Hallo Herr Kissing,
    was halten Sie von Shopify? Ich komme leider nicht aus dem Finanzbereich und kann zu den Zahlen daher wenig sagen. Allerdings bin ich ITler und muss sagen, dass mich das Konzept und die technische Umsetzung von Shopify voll überzeugt haben.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michael,
    Planst du eigentlich noch ein investor update für PSEC? Dis Zahlen sind ka schon länger raus. Lohnt es sich hier weiter auf den turn around zu setzen?

    Beste Grüße
    Hannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Hannes,
      ja, auch zu PSEC, TSLX, PFLT plane ich noch einen Artikel zu den Unternehmenszahlen. Momentan habe ich aber viel mehr Ideen als Zeit, daher muss der eine oder andere Artikel etwas warten...

      Löschen
    2. Hallo Michael,
      da will ich dich in deiner Kreativität nicht einschränken, als Investor bringe ich die nötige Geduld mit :) Ich wollte nur sicher gehen PSEC auch seinen Platz auf deiner Seite findet und hoffe auf viele Sterne auf der Chancenseite.

      beste Grüße
      Hannes

      Löschen